Cupcakes to go

_IMG_4293

Huhu ihr Lieben,

erinnert ihr euch an den Kuchenanlass bei Herrn M. auf der Arbeit, zu dem ich den veganen Brownie gebacken habe?

_IMG_4285

Ich wollte euch gerne noch die 60 Cupcakes zeigen und wie wir sie für den Transport vorbereitet haben. Herr M. plante die Cupcakes nach der morgendlichen Besprechung unter die Leute zu bringen, wenn alle wieder auf ihrem Weg zum Schreibtisch waren.

_IMG_4289

Wir mussten also eine Verpackung wählen, die jeden einzelnen Cupcake berücksichtigte, die mit Deckel verschließbar ist und die trotzdem noch was her macht.

Ich hatte noch einige Smoothiebecher von Casa di Falcone im Schrank, mit denen ich einen ersten Testlauf machte. Die Becher stellten sich als perfekt raus und so haben wir einen weiteren Schwung in groß (100 Stück, hüstel) eingekauft, denn die Becher kann man ja auch noch für andere Dinge verwenden. Ein Beispiel wofür, zeige ich euch morgen.

_IMG_4297

An dem Morgen bin ich um halb sechs aufgestanden, um die 60 Cupcakes zu dekorieren. Man könnte also behaupten, ich komme meinen Küchenpflichten als bald-Ehefrau zur Genüge nach, oder? 😉

Apfel-Marzipan-Giant-Cupcake

Huhu ihr Lieben,

vor kurzem hatte eine Freundin Geburtstag und ich kam endlich dazu, meine kürzlich erworbene Giant Cupcake Form zu benutzen.

Da wir erst einen Tag zuvor zusammen Kaffee trinken waren und es einen sehr leckeren Marzipankeks dazu gab und sie diesen gut fand, habe ich mir ein Rezept mit Apfel und Marzipan überlegt.

Für einen 26er Kuchen braucht ihr:

  • 250gr Butter
  • 200gr Zucker
  • 1TL Vanilleextrakt
  • 1TL Mandelextrakt
  • 6 Eier
  • 350gr Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 1Tl Natron
  • 200gr Marzipan, in Stückchen geschnitten
  • 1 mittelgroßer Apfel, geraspelt

Den Backofen auf 175° vorheizen. Butter, Zucker und die Extrakte schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Alle trockenen Zutaten verrühren, den Apfel und das Marzipan vermischen, abwechselnd unter die Butter-Ei-Mischung geben und zu einem glatten Teig verrühren.

In eine gefettete Form geben und bei 175° 40-50 Minuten backen.

Für den Giant Cupcake habe ich den unteren Teil mit Kuchenglasur (ca.100gr) und den oberen Teil mit roten Candy Melts (ca.100gr) eingestrichen.

Ist das ein Cupcake?? Kann man das essen?

Meine Mama….wenn sie im Urlaub ist, denkt sie ab und zu an mich. Und zwar dann, wenn sie nen Cupcake sieht, so wie diesen hier:

Aber mit dem stimmt doch was nicht, geh mal näher ran*zoom*

Aber, aber….das ist ja Holz….und das da oben sind ja Eisenspäne….das kann man gar nicht essen…

Macht nix, dafür passt es super in meine Cupcake-look-alike-Sammlung, oder nicht?  Das war ganz schön lieb von dir, Mama, dass du extra noch mal nach Konstanz gefahren bist, nur für diesen „Cupcake“ ❤

Wollt ihr noch mal gucken?

Und von hier stammt das tolle Teil:

Kreeeiiisch! Die Cupcake-Shopping-Versuchung!

Ihr Lieben,

wie ihr viellicht hier und hier und hier schon gesehen habt, habe ich ein Faible für Nutzdinge oder auch Unnützdinge :-), die die Form eines Cupcakes haben. Und als ich beim rumgoogeln mal Cupcake Bügelbild eingegeben habe, kam folgende Seite dabei heraus:

Logo via http://www.cupcakelook.com

Da gibt’s ja sooooooooooooo süße Sachen!!!! Besonders mag ich die Geldbörsen, die T-shirts, die Cupcakeständer, die Ohrringe…..also meine Größe ist M und ich hab im November Geburtstag :-)))) Mama? Daniel?……….

Gib mir dein Geld oder ich bewerf dich mit Icing!

Na gut, hier hast du es.

Der kleine Cupcake ist ganz schön frech, kann er aber auch, so süß wie er ist. Und da war es kein Wunder, dass ich ihn kürzlich beim Einkauf für meinen Neffen noch zusätzlich mitgenommen habe. Ich kann mir ja einreden, dass ich darin das Kleingeld für meine große Reise nach New York sammle (wo es auch ganz gute Cupcakes geben soll :-))