HOHOHO und ne Buddel voll….mediterranem Nudelsalat – ein boardtaugliches Rezept für „Foodies for Sailors“

FoodiesForSailors_Logo_1500_Alternative_Logo_1500

Ich und Fahrzeuge auf dem Wasser, wir sind keine guten Freunde. Fähren, Boote, Schiffe, all das verursacht mir fiese Reiseübelkeit. Das hat vor ein paar Jahren bei mir angefangen und seitdem trauere ich meinem Kindheitstraum einer Karibiktraumschiffreise hinterher.

Trotzdem hält es mich nicht davon ab, bei Markus mit zu lesen, der uns auf seinem Blog freundlich auffordert „Get on board„. Ich habe ihn vorletztes Jahr bei einem der Karlsruher Bloggertreffen kennen gelernt und seitdem verfolge ich seine Reisen und Unternehmungen. Markus ist ein offener und sympathischer Kerl und man merkt, wie viel Spaß ihm jegliche Art von Board macht. Manches Mal war ich schon ein bißchen neidisch, wenn er mit anderen Karlsruher Bloggern ein Hausboot mietete und die Mecklenburgische Seenplatte unsicher machte. Der Neid verflog schnell, als ich las, dass der Sturm das Hausboot ordentlich durchwirbelte. Da ist mir selbst von weitem schon auf meiner Couch schwummrig geworden.

Dass das Essen eine der größten Herausforderungen und gleichzeitig eine ganz wunderbare Belohnung am Ende eines harten Tages sein kann, kann ich mir nur vorstellen. In meiner Vorstellung liegt das Boot in einem heimeligen Hafen, die Sonne geht gerade unter und man hat vom einheimischen Markt Brot, Käse und Wein geholt und schaut verträumt aufs Wasser und genießt den Abend. Die Wirklichkeit ist wahrscheinlich viel näher an: Bis wann hat der Supermarkt auf? Die Dusche ist verstopft! Das XY, ohne dass wir morgen früh nicht auslaufen können, muss dringend noch repariert werden! Ich hab keine trockenen Klamotten mehr. Und wer kocht jetzt? Und was gibt es zu essen? Irgendwie erinnert mich das an Jugendfreizeiten in den 90ern….. Aber lassen wir das. Wie bei jeder Reise steigt und fällt die Laune mit dem Essen und deswegen sollte die Frage danach nie mit „Ich weiß nicht“ beantwortet werden.

Um das auf seinem nächsten Törn zu verhindern, hat sich Markus kochlöffelstarke Unterstützung geholt und uns 9 Foodblogger in die Challenge geschickt „Kreiere ein Gericht, das hungrigen Matrosen am Ende eines anstrengenden Tages ein Lächeln ins Gesicht zaubert“. Die genauen Bedingungen findet ihr in Markus‘ Artikel „What shall we do with the hungry sailors?“ Das ist kein Zuckerschlecken, was er uns da aufgetischt hat. Aber wir wären ja nicht Foodblogger, wenn wir da nichts parat hätten.

Anna im Backwahn für Get on Board Foodies for Sailors Mediterraner Nudelsalat (2)

Und so bekommt Markus und natürlich auch ihr mein allerliebstes Nudelsalatrezept. Der Clou daran ist, dass es ohne Mayo auskommt und durch die Zutaten und Kräuter herrlich nach Sommerurlaub am Mittelmeer schmeckt. Ich bin sehr gespannt, wie Markus und seine Matrosen das Rezept finden, denn sie werden es unter sogenannten Real Life Bedingungen an Board testen.

Anna im Backwahn für Get on Board Foodies for Sailors Mediterraner Nudelsalat (3)

Diesen Salat gibt es immer von mir, wenn ich zu einer Feier etwas mitbringen möchte. Er ist einfach zuzubereiten, enthält viele gute Sachen und macht sich gut auf jedem Buffet. Oder eben auch in der Kombüse.

Zutaten für 8 Portionen („ordentliche Esser“)

  • 750gr Nudeln, am besten Penne, Farfalle, Gabelspaghetti oder was es eben im Supermarkt vor Ort gibt
  • 1 Aubergine
  • 1 Zuchini
  • 2 Paprika
  • 1 mittelgroße Gemüsezwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 250gr Cocktailtomaten
  • 1 Glas schwarze Oliven
  • 2 Kugeln Mozarella oder 1 Packung Feta
  • Salz, Pfeffer, getrockneter Oregano, Paprikapulver, frischer Basilikum (falls vorhanden)
  • Balsamicoessig, Olivenöl, Pflanzenöl
  1. Die Nudeln in einem großen Topf mit Salzwasser al dente kochen, absieben und mit ein bißchen aufgefangenem Nudelwasser im Topf zur Seite stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Aubergine waschen und in 2cm große Würfel scheiden und mit Salz bestreuen. Dadurch ziehen sie Wasser, das man später abtupfen kann. Dadurch werden sie in der Pfanne weniger matschig.
  3. Die Zuchini und die Paprika ebenso waschen, in Würfel schneiden und bereit stellen.
  4. Die Zwiebeln und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln im Pflanzenöl anbraten.
  5. Die Zuchini und die Paprika dazu geben und von Zeit zu Zeit wenden.
  6. Die Auberginenwürfel abtupfen und gemeinsam mit dem Knoblauch in die Pfanne geben. Alles zusammen braten bis das Gemüse gar ist. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Oregano nach Geschmack würzen.
  7. Den Herd ausstellen und das Gemüse kurz abkühlen lassen. In der Zeit schon mal die Cocktailtomaten waschen und in der Mitte zerschneiden, den Mozarella/Feta in Würfel schneiden und das Olivenwasser abgießen.
  8. In die noch warme Pfanne eine halbe Tasse Balsamicoessig und eine halbe Tasse Olivenöl geben und umrühren. (Falls nur eine Art Öl vorhanden ist, dieses zum Braten und Verfeinern verwenden. Wobei es ja heißt, man soll Olivenöl nicht so stark erhitzen.)
  9. Nun das Gemüse und die Nudeln im Topf oder in einer großen Schüssel vermischen. Oliven und Mozarella/Feta unterrühren und mit den Tomaten und dem frischen Basilikum garnieren.

 

Anna im Backwahn für Get on Board Foodies for Sailors Mediterraner Nudelsalat (7)

Im alten Küchenschrank meiner Mutter hing ein Geschirrtuch mit der Aufschrift „5 sind geladen, 10 sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen!“ Genau auf diese Art und Weise funktioniert der Salat auch. Kommen mehr Leute als erwartet oder herrscht großer, großer Hunger, dann kommen zwei Packungen Tomaten rein oder noch ein Glas Artischocken oder noch grüne Oliven, ganz so wie es allen schmeckt.

Wer sehen will, was sich die anderen Foodies ausgedacht haben, sollte in den nächsten zwei Wochen auf jeden Fall auf folgenden Blogs vorbeischauen:

  • Der Backbube Markus hat gestern schon mit dreierlei Fladenbrot den Startschuss gegeben.
  • Annkathrin von Kochblog-Action wird am 10. April einen Reistopf zeigen.
  • Matthias von Grand Gourmand bringt am 11. April einen Hauch von Brasilien mit Xinxim de Galinha aufs Boot.
  • Constanze von Das wunderbare Leben macht den wunderbaren Klassiker Pfannkuchen – nach deinem Geschmack am 15. April.
  • LenasFoodForFriends kocht am 16. April für ihre hungrigen Matrosenfreunde Reissalat mit Crostini.
  • Am 17. April gibt es Astronautenfutter von Kerstin von My Cooking Love Affair. Ich bin gespannt.
  • Juliane von Schöner Tag noch ist am 18. April mit einer One Pot Pasta dran.
  • Und ganz zum Schluß zaubert Mara von Life is full of Goodies noch leckere French Toast am 19. April.
  • Am 22. April postet Markus auf Get on Board noch einmal eine Zusammenfassung und am 23. April startet sein Törn. Ihr seid im April also nicht nur mit vielen Rezepten versorgt, sondern bekommt auch noch live (oder so gut wie live) mit, ob die Rezepte so boardtauglich sind, wie wir glauben.
  • Danke an Anni von Pötit für das schöne Logo.

FoodiesForSailors_Header_1500

Und so sieht der Salat unter Real Life Bedingungen aus, wenn ich ihn für den Osterbrunch mit meiner Familie (die alle keine Oliven mögen) zubereite.

Anna im Backwahn Get on Board Foodies for Sailors Mediterraner Nudelsalat

Advertisements

Ein Gedanke zu “HOHOHO und ne Buddel voll….mediterranem Nudelsalat – ein boardtaugliches Rezept für „Foodies for Sailors“

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s