Windbeutelrosen mit Lachs-Frischkäsefüllung für „Ich backs mir“

[Dieser Artikel enthält ein Rezensionsexemplar]

Endlich, endlich schaffe ich es mal, bei Clara Tastesheriffs Aktion Ich backs mir mit zu machen. Ich muss mich aber beeilen, denn das Fenster zum Mitmachen schließt sich bald.

ichbacksmir

 

Ihr wisst nicht, was Ich backs mir ist? Clara gibt immer am Anfang des Monats ein Thema vor. Es gab schon Streusel, mit Honig oder Frühstück. Es waren schon so viele gute Themen dabei, aber ich habe es nie geschafft, dabei zu sein. Am 26. des Monats werden die Artikel dann veröffentlicht und man kann sich bei Clara auf dem Blog unter ihrem aktuellen verlinken lassen. So entsteht jeden Monat eine schöne Sammlung von Rezepten zu einem bestimmten Thema.

Im Februar (ihr seht, ich bin ein bißchen spät dran), sollte es Partyrezepte für Clara regnen! Ich hab grad nochmal nachgeschaut und festgestellt, dass schon 48 Rezepte zusammengekommen sind. Dann reihe ich mich da doch mal ein.

Anna im Backwahn Ich backs mir Tastesheriff Windbeutelrosen mit Frischkäse-Lachs-Füllung (3)

Ich wollte schon so lange mal Brandteig machen, denn ich steh total auf Eclairs. Wie das Thema Macarons schob ich diese Art Teig ganz lange vor mir her. Natürlich habe ich auch dazu einige Bücher im Regal stehen, unter anderem das von Bassermann Inspiration „Luftig-leichter Brandteig“ von Luise Lilienthal (Rezensionsexemplar). Aber so richtig war da nichts dabei, was ich machen wollte. Das Grundrezept habe ich aber trotzdm mal übernommen. Und noch bevor ich wusste, dass ich bei Ich backs mir mit mache, hatte ich Lust eine Art herzhaften Snack zu machen. Eine schöne Form sollte das Ganze auch noch haben. Ach je, so viel Ansprüche.

Dann habe ich mich erinnert, dass bei Cupcakes das Frosting in Rosenform super einfach und echt hübsch ist. Ich nehm mal das Spannendste vorweg: Die Form gerät ein wenig außer, äh , der Form 🙂 Also die Rose lässt sich nach dem Backen noch erkennen, aber verläuft ein wenig.

Und allen, die vor Brandteig genauso Respekt haben wie ich, sei gesagt: „Es ist so einfach und macht wirklich Spaß!“ Die Windbeutelrosen eignen sich nicht nur fürs Partybuffet, sondern auch zum Brunch oder als Hauptmahlzeit in der Lunchbox. Und wer es süß mag, füllt einfach mit Vanillesahne statt mit Frischkäse.

Zutaten für den Brandteig, ergibt ca. 9-10 Rosen

  • 125ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 50gr Butter
  • 75gr Mehl
  • 2 zimmerwarme Eier

Zutaten für die Füllung

  • 600gr Frischkäse
  • 2EL Sahnemeerettich
  • 200gr Räucherlachs
  • 1EL gehackten Dill
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Was ihr sonst braucht

  • Sterntülle, am besten Wilton M1, auch offener Stern genannt
  • 2 Spritzbeutel

Anna im Backwahn Ich backs mir Tastesheriff Windbeutelrosen mit Frischkäse-Lachs-Füllung (5)

  1. Für den Brandteig braucht ihr einen kleinen Topf, darin erhitzt ihr das Wasser, das Salz  und die Butter. Wenn die Butter geschmolzen ist, gebt ihr das Mehl dazu und verrührt alles zügig miteinander. Dann erhitzt ihr den Teig weiter und rührt weiter, weiter, weiter.
  2. Irgendwann setzt sich die Stärke aus dem Mehl auf dem Boden ab und hinterlässt eine Schicht „Gebranntes“. Das ist der richtige Moment, um den Topf vom Herd zu nehmen und den Teigkloß in eine Rührschüssel zu geben.
  3. Ihr solltet den Teig kurz abkühlen lassen und könnt in der Zwischenzeit schon mal den Ofen auf 200Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  4. Wenn der Teig nur noch handwarm ist, rührt ihr die Eier mit dem Handrührer (Knethaken) unter. Erst das eine vollständig unterrühren, dann das nächste. Es ist wichtig, dass die Eier zimmerwarm sind, sonst vermischen sich die Zutaten nicht richtig.
  5. Die Masse in einen Spritzbeutel geben. Wer nicht unbedingt eine Rose spritzen möchte, kann die Tülle entweder weg lassen (vielleicht habt ihr sowas auch gar nicht im Haus) oder ganz normale Windbeutel spritzen. Für die Rose spritzt ihr eine Spirale in der Größe einer Trinkglasöffnung. Ihr beginnt in der Mitte und spiraliert (mein selbst erfundenes Wort) eng aneinander, so dass eine kreisrunde Fläche entsteht. Den Abschluss legt ihr ganz nah an den Rest der Spirale. Haltet genug Abstand zwischen den Rosen, denn die gehen noch auf.
  6. Die Masse ergibt ca. 9-10 Rosen, also ein Backblech. Backt das Blech auf der zweiten Schiene von unten für 25-30 Minuten und lasst die Rosen vollständig auskühlen. Dann schneidet ihr die Windbeutel in der Mitte durch.
  7. In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung anrühren. Dafür gebt ihr den Frischkäse, den Meerettich und Dill in eine Schüssel. Dann schneidet ihr den Lachs in kleine Stücke und mischt ihn unter den Frischkäse. Dann könnt ihr noch mit Salz (nur wenig, wegen des Lachses), Pfeffer und ein bißchen Zitrone abschmecken.
  8. Spült die Tülle aus und bestückt einen neuen Spritzbeutel damit. Dann füllt ihr die Frischkäsemasse ein und spritzt die Füllung auf die unteren Windbeutelhälften.
  9. Dann drückt ihr die oberen Hälften auf und fertig ist ein Teller voller Partyhappen. Aber ich warne euch: mit einem bis zwei Teilen seid ihr schon ordentlich satt 🙂

Anna im Backwahn Ich backs mir Tastesheriff Windbeutelrosen mit Frischkäse-Lachs-Füllung (8)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Windbeutelrosen mit Lachs-Frischkäsefüllung für „Ich backs mir“

  1. Wow, super! Ich wollte schon so lang meine neuen Spritzbeutel einweihen und das nur so gerne mit Windbeuteln – deine herzhafte Füllung kommt mir in der Fastenzeit gerade recht. Lg, Miriam

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s