Winterliches Stuttgart – ein Spaziergang im Höhenpark Killesberg

Als wir heute morgen aufwachten, stellten wir noch im Bett fest, dass wir vergessen hatten, frisches Brot zu kaufen. Unser Bäcker im Ort ist leider nicht so gut und auf selber Backen hatte ich keine Lust. Wie jedes Mal in dieser Situation schlug einer von uns vor: „Lass uns frühstücken gehen!“ „Yeah, aber wir sollten irgendwo frühstücken, wo wir spazieren gehen können. Baby M braucht frische Luft!“ (Er ist nämlich nach einer Grippe noch nicht wieder ganz fit)

Nach kurzem Check meiner eigenen Brunch/Frühstücksliste haben wir uns also für den Killesberg entschieden. Die Gegend ist eine Mischung aus ehemaliger Messe, exklusiver bis sehr teurer Wohngegend und der Weißenhofsiedlung. Der Höhenpark liegt mittendrin und ist bei vielen Stuttgartern beliebt. Ich selber muss gestehen, dass ich ihn erst letzten Sommer entdeckt habe und war beim ersten Spaziergang so begeistert, dass ich immer wieder rief „Hier isses so schön!“ Man macht sich bis heute über mich lustig. Pfffff……

Wir sind also auf den Killesberg gefahren und haben uns im Scholz am Park noch einen Platz ergattert. Dort ist man so serviceorientiert, dass unserem Sohn erst einmal ein Malbuch angeboten wurde. Da er aber erst 8 Monate alt ist, mussten wir ablehnen. Obwohl das Restaurant sehr schick aufgezogen ist und die Preise nicht gerade untere Kategorie sind, ist das Scholz bestens auf Familien eingerichtet: ein Wickeltisch steht bereit und ich habe mndestens 8 Kinderstühle gezählt. Keiner fühlte sich von unserem Kinderwagen gestört und so haben wir es uns gut gehen lassen. Wer schon eine Weile bei mr mit liest, weiß dass ich Frühstück auf Etageren liebe, liebe, liebe.

Anna im Backwahn Brunch Café Scholz Killesberg Stuttgart

Weiterlesen

Advertisements