Die „geht-immer“-Quiche, z.B. mit Mangold

Seit November 2013 beziehen mein Mann und ich eine wöchentliche Gemüsekiste. Anders als eigentlich gedacht, bestellen wir nicht immer die gleiche Kiste, z.B. Mixkiste Regional 20€ (der Inhalt wechselt wöchentlich), sondern stellen unsere Bestellung jede Woche neu zusammen. Es fängt mir der Auswahl der Kisten an. Da wir viel Obst und Gemüse für unsere Vesperboxen brauchen, landen wir oft bei der Bürokiste mit 1/4 Gemüse für 20€. Da ist alles drin, was wir für die Woche brauchen. Dann ergänzen wir den Rest nach Bedarf. Manchmal ist es auch eine gemischte Kiste, in der dann auch viel Gemüse drin ist, das wir „verkochen“ müssen: Spinat, Broccoli, Sellerie, Lauch, Mangold. Letzteres kam bei mir früher nie auf den Tisch. Ich bin nie in den Supermarkt gegangen und habe gesagt: „Heute will ich Mangold kaufen!“ Seit wir die Kiste aber beziehen, ist im Winter oft alle zwei Wochen Mangold dabei. Am Anfang wusste ich nicht so richtig, was ich damit anfangen sollte. Ich hatte gelesen, dass man ihn wie Spinat kochen kann, der weiße Teil aber bissfester bleibt. Wie Mangold schmeckt? Ich finde ja, ganz ähnlich wie Spinat, ein bißchen erdiger und feiner…. Es ist wie immer schwer zu beschreiben.

Gemüsekiste Anna im Backwahn

Ich koche Mangold gerne als Rahmgemüse: Klein schneiden, waschen, Zwiebeln dünsten, Mangold druff, mit ein bißchen Brühe oder Wasser ablöschen, ein bißchen köcheln lassen, Crème Fraiche oder Frischkäse drunter, abschmecken und in Pfannkuchen füllen oder zu Fleisch servieren. Soweit die einfache Version für daheim oder wenn es schnell gehen soll. Da ich aber mit meinen Kollegen einen Deal habe, dass jeder von uns ein Mal die Woche was zum Mittagessen mitbringen soll, habe ich mir ein Rezept überlegt, das ich am Abend zuvor zubereiten kann und das wir dann kalt oder aufgewärmt zum Mittagessen genießen können. Und so ist die Mangold-Quiche entstanden. Woraus wiederum die „geht-immer“ und „welches-Gemüse-haben-wir-noch-im-Kühlschrank“-Quiche wurde.

Mangold-Quiche

Ich bin ja eigentlich kein ausgesprochener Fan von Mürbeteig, allerdings scheine ich bisher immer das falsche Rezept verwendet zu haben. Also habe ich mal meine Mutter gefragt, wie sie denn Mürbeteig macht und heraus kam das folgende Rezept.

Zutaten für Mürbeteig (26er Form)

  • 250gr Mehl
  • 125gr Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 5EL kaltes Wasser nach Bedarf

Als ich klein war und meine Mama und ich Mürbeteig gemacht haben, haben wir diesen auf einem Backbrett gehackt. Mehl mit Salz auf das Brett gegeben, die Butter in kleinen Flöckchen darauf verteilt und erstmal grob gehackt, dann das Ei untergehackt und bei Bedarf mit Wasser angefeuchtet, damit ein fester Teig entsteht. Ich habe seit letztem Jahr eine Küchenmaschine mit Messereinsatz und die kann das genau so gut. Der Vorteil hierbei ist, dass ich die Butter direkt aus dem Kühlschrank verarbeiten lässt. Je kälter die Zutaten, desto schichtiger der Teig nach dem Backen. Ich schmeiße also alle Zutaten bis auf das Wasser in die Küchemaschine und diese zerhäckselt das Ganze erstmal zu einem groben Pulver. Dann gebe ich nach und nach die Esslöffel Wasser hinzu und schon wird wie durch Zauberhand ein geschmeidiger Teig draus. Das Ganze dauert keine Minute. Natürlich geht das Ganze auch in einer Küchemnaschine mit Knethaken, da solltet ihr die Butter aber in kleine Flöckchen schneiden. Die fertige Teigkugel packe ich in Frischhaltefolie ein und lege sie in den Kühlschrank auf die Glasscheibe. Dort sollte der Teig ca. 30 Minuten ruhen. Dies gibt uns Zeit, die Füllung vorzubereiten.

Zutaten für die Füllung

  • Gemüse nach Geschmack: z.B. eine Stange Mangold ODER 1/2 Stange Mangold, 5 kleine Kartoffeln, 10 Nürnberger Würstchen ODER 100gr Schinken, 2 Hände voll TK-Erbsen, ein paar Röschen Brokkoli (ihr seht, die Kombinationsmöglichkeiten sind unendlich)
  • 2 Eier
  • 250ml Sahne
  • 200gr geraspelter Bergkäse
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss

Den Mangold klein schneiden, waschen und abtropfen lassen. Dann in einer Pfanne etwas Öl erhitzen und den Mangold darin auf kleiner Flamme anbraten. Wer möchte, kann noch Zwiebeln hinzugeben, darauf verzichte ich aber für Büroessen.

Für die Füllung mit Kartoffeln habe ich diese und den Mangold auch wieder klein geschnitten (2-3cm Stücke) und in eine Pfanne gegeben, deren Boden mit Wasser bedeckt ist. Dann den Deckel drauf und Kartoffeln und Mangold dünsten bis das Wasser weg ist. Eine Prise Salz darüber geben. In einer weiteren Pfanne habe ich die kleingeschnittenen Nürnberger Würstchen angebraten.

Für die Füllung mit Erbsen und den klein geschnittenen Brokkoli habe ich beides für 2 Minuten in kochendes, gesalzenes Wasser gegeben und danach abgesiebt. Den Schinken habe ich in Stücke geschnitten.

Mangold-Kartoffel-Nürnberger-Quiche

Vorbereitung des Bodens (Ofen auf 200° Umluft vorheizen)

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und auf einer eingemehlten Platte ausrollen. Dann eine 26er-Springform mit Fett einreiben und die Teigplatte darin festdrücken. Das Teiginnere mit Backpapier auslegen und mit getrockneten Bohnen beschweren. Den Teig für 15 Minuten bei 200° auf einem Blech blind backen, 2. Stufe von unten. Dann die Bohnen und das Backpapier entfernen und den Ofen auf 175° runterschalten.

Den halb gebackenen Boden mit dem Gemüse füllen. Für die Eiermasse die Eier, die Sahne und den Käse vermischen, nach Geschmack würzen und das Ganze über das Gemüse geben. Es sollte alles abgedeckt sein. Die Quiche nun bei 175° auf dem Backblech für 40-45 Minuten backen. Sollte der Käse zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken.

Diese Quiche macht 4 erwachsene Personen ordentlich zum Mittagessen satt. Ich serviere auch gerne grünen Salat dazu, das ergänzt sich schön. Sie schmeckt warm oder kalt und lässt sich portionsweise auch toll einfrieren. Auch auf einem Partybuffet würde sie sich toll machen. Falls ihr sie ausprobiert, hinterlasst mir doch einen Kommentar, welches Gemüse ihr genommen habt, ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen.

IMG_4051

Advertisements

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s