Impressionen von Rügen – Sassnitz

Anna im Backwahn Rügen Sassnitz (1)

Wie ich euch in meinem Reisebericht über Sellin schon erzählt habe, haben wir neben unserer Zeit am Strand auch ein paar Ausflüge gemacht. Der erste hat uns nach Sassnitz geführt. Ich hatte im Reiseführer nachgelesen, dass die Kreidefelsen die Attraktion schlechthin seien und sowohl per Schiff als auch gut zu Fuß zu besichtigen seien. Da ich kein Freund von Schiffen bin (Reiseübelkeit und so), haben wir den Weg über den Nationalpark gewählt. Wir haben das Auto am Parkplatz Tierpark gewählt und sind von dort die 2 Kilometer durch den Wald spazieren gegangen. Man kommt hinten am Tierpark vorbei und kann ein paar Blicke auf die Schweinchen ergattern.

Läuft man dann weiter bis zum Wasser, kommt man an einem schönen, naturbelassenen Küstenteil raus, bei dem die Kreidefelsen einen fast schon bedrohliche Hintergrund bilden. Im Reiseführer habe ich gelesen, dass der Nationalpark alle Bereiche so belässt, wie die Natur sie formt. Wenn also ein Stück aus der Wand bricht, ist das dann so. Natürlich ist damit auch das Betreten aller Küstenabschnitte auf eigene Gefahr.

Anna im Backwahn Rügen Sassnitz (34)

Der Abschnitt, den wir besucht haben, ist allerdings noch gar nicht die größte Ansammlung der Kreidefelsen. Dafür hätten wir weiter müssen bis zum Königstuhl. Aber dafür hätten wir weitere 9 Kilometer hin und 11 wieder zurück müssen und da wir beide nicht auf größere „Wanderungen“ vorbereitet waren, haben wir uns das für ein anderes Mal aufgehoben.

Außerdem hatte ich Hunger. Und mein Mann weiß, was er tun muss, wenn ich Hunger habe: Essen ranschaffen. Also sind wir zum Auto zurück, haben erstmal jeder ordentlich Wasser getankt und sind nach Sassnitz rein und haben den Stadthafen aufgesucht.

Dort gibt es ein Tourizentrum mit öffentlicher Toilette, Souvenirshop, Infotheke und kleine Boote, die im Wasser stehen und Fish und Chips verkaufen. Booyah, Volltreffer!

Dort saßen wir dann, haben Menschen beobachtet, Möwen verscheucht und sind bis zum Ende des Piers vorgelaufen, um noch ein bißchen mehr Meer zu genießen. Danach sind wir wieder Richtung Sellin gefahren und haben uns bis zum Sonnenuntergang in unseren Strandkorb gelegt. Sassnitz steht auf jeden Fall wieder auf unserer Liste, denn der Königstuhl und die Innenstadt fehlen uns ja noch.

Am Mittwoch gibt es den letzten Nericht unserer Rügenreise über unseren Ausflug nach Binz.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Impressionen von Rügen – Sassnitz

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s