Klassisches Tiramisu

Huhu ihr Lieben,

heute gibt es ein sehr einfaches, klassisches Rezept für euch, das ich selber gar nicht so oft mache. Letztes Wochenende hatten Herr M. und ich Besuch zum Raclette und wie es so ist, habe ich auch noch Dessert eingeplant. Denn auch wenn man schon trölf millionen Pfännchen gegessen hat, Dessert geht immer. Ich selber mag dann aber lieber etwas, das gut rutscht, wie z.B.Eis oder was Cremiges. Cupcakes oder Kuchen wären da zu viel gewesen. Und da ich gehört habe, dass in Tiramisu ordentlich Creme drin ist, habe ich ein sehr einfaches Rezept verwendet, das allerdings nicht ganz originalgetreu war  😉

_IMG_8518

Für 8 Portionen braucht ihr:

  • 300gr Biskuitlöffel
  • 1 doppelten Espresso oder eine kleine Tasse sehr starken Kaffee
  • 400ml Sahne
  • 750gr Mascarpone
  • 200gr Zucker
  • 4 EL Zitronensaft
  • Kakaopulver zum Bestreuen

_IMG_8523

Für das Tiramisu benötigt ihr eine Schale, die mindestens 30cm lang und 20cm breit ist. 10cm Randhöhe kann auch nicht schaden. Wenn ihr weniger Randhöhe habt, solltet ihr dem Rezept ein bißchen was abziehen, sonst passt nicht alles rein.

Ihr schichtet die erste Schicht Biskuit in die Schale. Damit die Creme nicht die Überhand bekommt, schichte ich die Biskuits gerne hochkant anstatt flach. So ist anteilig mehr Keks drin. Wenn die erste Schicht drin liegt, beträufelt ihr sie mit der Hälfte des Espressos. Um ehrlich zu sein, ging bei mir bereits der gesamte doppelte Espresso in die erste Schicht und ich musste einen zweiten Doppelten für die zweite Schicht machen. Da aber nicht jeder so viel Kaffee in einem Dessert mag, empfehle ich das eher nicht.

Für die Creme schlagt ihr die Sahne in einem hohen Gefäß steif und verrührt die Mascarpone, den Zucker und den Zitronensaft in einem weiteren Gefäß. Dann vermischt ihr beides zu einer geschmeidigen Creme. Der Zitronensaft hebt die Schwere der Sahne und der Mascarpone ein bißchen an.

Dann verteilt ihr die Hälfte der Creme auf der ersten Schicht Biskuits. Über die Creme kommt eine weitere Schicht Biskuits und der Rest des Espressos (oder eben ein zweiter). Dann nehmt ihr zwei, drei Löffel der Creme und verstreicht sie in den Lücken der Biskuits, so dass eine glatte Fläche entsteht. Den Rest der Creme füllt ihr in einen Gefrierbeutel (3l) oder einen Spritzbeutel mit runder Tülle. Beim Gefrierbeutel schneidet ihr eine Ecke ab und spritzt die letzte Schicht in Tuffs auf das Tiramisu.

Diesen letzten Schritt kann man auch weg lassen und den Rest der Creme auch so verteilen. Aber glaubt mir, sowas kommt immer gut an 🙂

Als Letztes siebt ihr einen oder zwei EL Kakaopulver über die Cremetuffs und stellt das Tiramisu kalt bis zum Servieren.

Ich hoffe, euch gefallen auch solche Klassiker, die man ja eigentlich immer schon kennt, aber nicht so oft macht. Falls ja, gibt es die ab jetzt auch wieder öfter.

Kommt gut in den Tag! Eure Anna

Advertisements

3 Gedanken zu “Klassisches Tiramisu

  1. Ich liebeee Tiramisu und mit den Gefrierbeutel Tupfer sieht das noch viel schöner aus! Werde ich nächstes Mal auch so probieren. Ich hoffe ich habe genug Geduld dazu 😉

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s