Hochzeitsfeier in der Toskana – Candy Table in lila und grün unter erschwerten Bedingungen

_IMG_2241Huhu ihr Lieben,

wie ihr ja wisst, war ich bis letzte Woche im Urlaub in der Toskana. Aber ich habe nicht nur in der Sonne gesessen, im Meer geplanscht und Gin Tonic im Pool genossen dem Regen beim Fallen zugeschaut, nein, ich habe das Hochzeitsgeschenk an meine beste Freundin eingelöst („Dann mach ich nächstes Jahr das Dessertbuffet in der Toskana“ „Das werden 100 Leute, Anna!“ „Kein Problem für mich!“), die dieses Jahr den zweiten Teil ihrer Hochzeit auf einem Anwesen in der Nähe von Siena gefeiert hat.

Als wir dieses Projekt im Vorfeld besprachen, kam mir immer wieder der Gedanke „Worauf hast du dich da eingelassen?“ In einer Küche backen, die man nicht kennt? Okay. Backen mit Produkten vor Ort? Meinetwegen. In der Ferienwohnung backen und dann zum Anwesen transportieren und aufbauen? Krieg ich noch hin. Aber genug für 100 Personen backen und alles so timen, dass die Creme noch nicht verlaufen ist, ich aber trotzdem nicht den ganzen Abend damit verbringe, das Dessert zu machen? In der Nachbarferienwohnung backen, weil man selber einen Gasofen hat und so noch nie gebacken hat? Fondantverzierung vorbereiten und trocknen lassen bei 200% Luftfeuchtigkeit? Cakezilla lässt grüßen. Und dann haut’s noch jedes Mal den Strom raus, wenn die Spülmaschine in einem stärkeren Gang läuft als Eco und die Kitchen Aid gleichzeitig rührt (ja, ich hatte meine KA im Urlaub dabei und sie hat mir die besten Dienste ever geleistet) ……. Ohne Worte.

_IMG_2256

Aber wenn dann die Braut das Dessert Buffet mit den Worten eröffnet: „Wo ist die Hauptperson? Ach da! Anna, meine Trauzeugin, ist verantwortlich für diesen wunderbaren Candy Table. Sie stand gestern den ganzen Tag und auch die Tage davor in der Küche und hat im Dauermodus gebacken, um das hier möglich zu machen. Vielen Dank dafür!“, dann ist das alles vergessen und der Stress fällt ab. Und dann klatschen die Leute auch noch, bevor sie probiert haben. Und eigentlich hat man ja auch nichts gesehen, weil es ja schon dunkel war. Allerdings hat mein wunderbarer Mann, Herr M. dann noch den Hausmeister genötigt, einen Baustrahler aufzubauen, weil er Angst hatte, dass ich sonst weine. Um ehrlich zu sein, war ich zu dem Zeitpunkt schon im Stadium „Alles steht, alles hat geklappt, mir doch egal, ob man erkennt, was da steht, nach mir die Sintflut.“ Möglicherweise war ich schon ein bißchen durch und müde….Tatsächlich stand ich am Tag davor von 7:30 bis 24:00 Uhr in der Küche, nur kurz unterbrochen von einem kurzen Besuch in der Pizzeria.

Die Vorgaben waren aber auch herausfordernd. Julia hatte eine Liste von Desserts geschrieben, die ich zum Glück noch um einiges kürzen konnte, ich sag nur EISTORTE…… Aber davon abgesehen haben wir so ziemlich alles auf den Tisch gebracht, was wir uns vorgenommen hatten.

Folgende Desserts konnte man sich schmecken lassen.

_IMG_2242Der Eye Catcher: Eine dreistöckige Sachertorte nach Oma Bucholtz dekoriert in lila und grün (die Hochzeitsfarben).

Candy Table (4)

Candy Table (7)

Schokocupcakes mit Johannisbeertopping in groß und klein.

IMG_2238

Zitronencupcakes in groß und klein.

Candy Table (8)

Candy Table (16)

Vanillegugelhupfe in groß und klein.

IMG_2276

Schoko-Banane-Muffins

IMG_2273

Limonenjoghurt mit Lavendelzucker

Candy Table (6)

Tiramisu mit Johannisbeermascarpone.

Candy Table (5)

Zitronenschichtdessert mit Cranberries und Baiser.

Candy Table (18)

Grüne, weiße Schokolade am Stiel.

Und das Schmückstück des Abends: Der leuchtende Styroportisch mit Zitronen- und Schokoladen Cake Pops.

Ergänzt wurden meine Backwaren noch durch Candies in Gläsern und gekauften Keksen:

Und seht ihr die Pompoms? Die haben ein paar der Mädels unter meiner Anleitung gebastelt, aus Servietten 🙂

Ihr kennt mich, ich hau euch gern Zahlen um die Ohren, deswegen hier die Liste in Stückzahlen:

  • 6 Kilo Sachertorte
  • 44 große Cupcakes
  • 63 kleine Cupcakes
  • 35 große Mini-Gugelhupfe
  • 42 kleine Mini-Gugelhupfe
  • 34 Schoko-Banane-Muffins
  • 48 Mini-Tiramisu
  • 48 Mini-Zitronen-Schichtdesserts
  • 20 Limonenjoghurts mit Lavendelzucker
  • ca. 100 Cake Pops

Woran ich noch arbeiten muss, ist das Berechnen der Massen – wir haben noch am nächsten Tag beim Brunch und tagelang von den Resten gezehrt. Und das, obwohl man sich in kleinen Tüten eine eigene Giveaway-Tüte machen konnte, wovon einige Gebrauch gemacht haben. Richtig gut war, dass ein paar Tage nach der Feier die Torte erst so richtig gut schmeckte.

Ich bin sehr dankbar, ein so wichtiger Teil in Julias Leben zu sein (einer, der über das Backen eines Dessert Buffets hinaus geht) und bin mir ziemlich sicher, dass dies noch weitere 27 Jahre so weiter gehen kann. Julias nächste große Rolle: Meine Trauzeugin im September. Es bleibt spannend.

Danke auch an die helfenden Hände beim Tunken der Cake Pops, beim Basteln der Pompoms und beim Befüllen der Gläser.

Und natürlich geht mein größter Dank nach diesem Projekt an meinen Mann, Herrn M., der in keinem Moment von meiner Seite gewichen ist und mir assistiert hat, wunderbare Fotos gemacht hat und die „Alles wird gut, du bist die Beste“-Fee gespielt hat. Tausend Dank, ich weiß schon genau, warum ich damals JA gesagt habe :-*

Rezepte und, wie immer, Making of gibt es diese und nächste Woche noch für euch!

Candy Table (29)

Advertisements

31 Gedanken zu “Hochzeitsfeier in der Toskana – Candy Table in lila und grün unter erschwerten Bedingungen

  1. Hallo Anna, ich mach vielleicht einen Candytable für einen Geburtstag, bei dem auch 100 Leute vor Ort sein sollen. Du meintest du hast viiieeeel zu viel gemacht. Wie viele der Sachen würdest du denn von der Liste streichen?

    LG Ina

  2. Unglaublich was du da auf die Beine gestellt hast! Deine beste Freundin kann unglaublich stolz auf dich sein. Das sieht alles so toll aus. Fast zu schade, um es zu essen 🙂 Viele liebe Grüße, Anna

  3. Ich kann in Sachen Wetter voll mitfühlen, ich sass auch in der Toskana im Regen 😦
    Aber auch ich habe im Urlaub gebacken, und zwar in einer echt toskanischen Pasticceria. Bisher habe ich es nur noch nicht geschafft, den Blogpost zu schreiben. Aber immerhin haben wir wieder Sonne!

    Viele Grüße,
    Katharina

  4. Grosses Kompliment liebe Anna! Ein wahnsinnig tolles Dessert-Buffet hast du da gezaubert. Ein riesiges Geschenk für Braut & Bräutigam und alle geladenen Gäste natürlich. Liebe Grüsse Regula

  5. Oha, ich glaube ich hab das Traum Dessert-Buffet für meine Hochzeit gefunden.
    Nicht langweilig, sehr kreativ und süß gemacht 🙂

  6. Das sieht echt großartig aus. Und ich kann super verstehen, wie schwierig so etwas ist. Ich habe letztes Jahr im September für eine Hochzeit in Paris gebacken. 200 Cupcakes in einer Ferienwohnung, die ich auch vorher nicht kannte. Der Herd war so langsam, dass ich von morgens um sieben bis abends um 22 Uhr mit Backen beschäftigt war. Und der Transport zur Location war ein einziger Alptraum. 🙂 Wir hatten vor Ort die Möglichkeit die Cupcakes in einen Kühlraum zu stellen. Dort sollten sie dann über Nacht stehen. Am nächsten morgen dann die Ernüchterung, die Fondantschmetterlinge waren weich geworden und lagen platt auf den Cupcakes und es fehlte ein ganzes Blech. Meine Nerven langen blank. 😉 Die fehlenden Cupcakes fanden sich zum Glück wieder an und die selbstgebaute Etagere von meinem Schatz lies die kleinen Mängel an den Cupcakes verschwinden. 😀 Dem Brautpaar hat es gefallen und wir hatten einen tollen Tag, der die ganzen Schwierigkeiten vergessen lies. http://jessicarathsack.wordpress.com/2012/11/04/hochzeiten-uber-hochzeiten-eine-taufe-und-ein-kleines-bisschen-urlaub/

    Liebe Grüße,

    Jessi

  7. OMG!! Wenn ich gewusst hätte, dass ich man dich für Hochzeiten buchen kann, hätte ich mal angefragt (wir sind ja quasi Nachbarn :-)). Aber ich kann mir gut vorstellen, was für eine Arbeit das ist! Ich habe auch gerade meinen ersten richtig großen Auftrag für eine Hochzeit bekommen und hab schon ein bisschen Bammel. Vielleicht komme ich bei Fragen mal auf dich zurück 🙂

    Viele Grüße
    Carina

  8. Ich habe gerade ehrlich gesagt gedacht: „Ach du scheiße… so viele verschiedene Sachen und dann eine fremde Küche/ein fremdes Land!“. Du bist echt komplett verrückt! Nie im Leben hätte ich das gemacht 🙂 Ich hoffe, du konntest die Feier danach auch noch genießen!

  9. Oh mein Gott, Anna, du bist ja der Hammer. Respekt! Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie viel Arbeit das war. Ich bin zutiefst beeindruckt von deiner Leistung (und das auch noch in einer fremden Küche mit überlasteten Stromleitungen) und möchte das hier gerade mal zum Ausdruck bringen. HUT AB!

    Cheers,

    Anna

  10. Liebe Anna,
    Chapeau!!! Applaus!!! Das hast Du ganz wunderbar hinbekommen!
    Was für eine schöne Freundschaft müsst Ihr zwei haben, toll!
    Ich wünsche Euch beiden 27 tolle weitere Jahre miteinander und noch viel mehr und dem Brautpaar alles Liebe und Gute, auf eine tolle Zukunft!
    Liebe Grüße
    Eileen

  11. Wow! Hut ab! Das sieht echt klasse aus und geschmeckt hat es bestimmt auch wundervoll! Echt super!!!
    Mir fällt nichts mehr dazu ein. Ich bin suoer beeindruckt!

  12. Wow, das ist ja echt der Hammer!Ich würde dich auch sofort zum Dessertgestalten engagieren, wärst du meine beste Freundin:) Alleine die Organisation, wann man was backt und dekoriert, dann noch in ner fremden Küche, „fremden“ Zutaten und dann sieht alles so toll aus – Chapeau!!!

  13. Liebe Anna…DU bist der Wahnsinn, DAS ist der Wahnsinn…WOW!!! Das sieht wunder-wunderschön aus und sooo lecker. Das muss man sich erst mal zutrauen für eine Hochzeit und 100 Leute einen Candytable herzustellen. Wirklich großes, fettes Lob! 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Janet

  14. Liebe Anna,
    Das ist ja der Wahnsinn! ! So viel Mühe, so viel Zeit und so viele Nerven, die das gekostet hat. Aber es sieht richtig richtig gut aus! Hat sich gelohnt! Ich hätte mir das nicht zugetraut. Respekt!

    Sag mal, die weiße geschnörkelte Etagere mit den Schoko-Cupcakes -hattest du die auch mitgebracht? Die gefällt mir sehr gut!! Wo bekommt man sowas?

    Liebe Grüße
    Barbara

  15. Anna du bist der Knaller!! Das sieht ja alles gigantisch aus. Und jedes Lob, das du erhalten hast hast du dir auf jeden fall doppelt und dreifach verdient!
    Ich bin so gespannt wie es dann bei deiner Hochzeit aussehen wird 🙂
    Liebe Grüße Nadine

  16. Mir fehlen (fast) die Worte, das ist ja eine unglaubliche Leistung. Großartig. Einfach nur toll, wunderschön, mit Sicherheit auch super lecker und die logistische und arbeitstechnische Leistung, der Hammer.

  17. Boah der Wahnsinn und das du da nicht alles hin geschmissen hast Respekt . Es ist der hammer was du da gezaubert hast und das das Brautpaar begeistert war kann ich mir vorstellen das du das alles alleine geschafft hast . Also muß ich auch zugeben das ich echt Tränen in den Augen hatte beim lesen . Ja und deine Hochzeit wird auf jeden Fall auch so toll wie ihre .

    Liebe Grüße Melly
    von Melly´s Backstube

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s