Hochzeitsvorbereitungen Teil IV: Der Besuch der Herrin der Ringe

Huhu ihr Lieben,

zur Zeit mache ich mich hier auf dem Blog ein wenig rar. Die Gründe sind ganz einfach: Bei der Arbeit ist es grade ziemlich anstrengend, so dass ich abends meist nur noch ausruhen will, und wenn ich dann doch etwas mache, sind dies meist Hochzeitsvorbereitungen oder Vorbereitungen für den Backwettbewerb, bei dem ich ab Dienstag mitmachen werde.

Auf Facebook gab es reges Interesse an einem Bericht zu unserer Ringauswahl. Ich weiß, viele unserer Hochzeitsvorbereitungen haben wenig mit Backen zu tun und die wirklich interessanten Dinge, wie z.B. unsere Torte und unsere Ringe aussehen werden, spare ich aus. Aber ich weiß auch, dass ihr gerade deswegen hier seid, weil Anna im Backwahn sich von anderen Backblogs unterscheidet. Wie immer habt ihr an dieser Stelle die Wahl weiter zu klicken und nächste Woche wieder vorbei zu schauen.

Bei allen Entscheidungen, die Herr M. und ich treffen, wissen wir ziemlich genau, was wir wollen. Und wenn es das nicht gibt, einigen wir uns schnell auf Plan B, C oder D bis X 🙂 Deswegen heirate ich diesen Mann, weil diese Eigenschaft unserer Partnerschaft das Leben so wunderbar und den Alltag so einfach macht. Und natürlich hilft es in Vorbereitung auf unsere Hochzeit, dass wir nicht über jede Kleinigkeit in Streit geraten.

Nachdem wir von unserem ursprünglichen Plan abweichen mussten und aus Allergiegründen bestimmte Materialien nicht mehr in Frage kamen, entwickelten wir uns zu „problematischen“ Kunden für Juweliere. Ein sehr erfreulicher Termin bei Anne Korn (Eberhardstr./Stuttgart) „Wie fühlt sich dieses Material für Sie an?“ „Naja, ganz okay….“ „Das reicht mir nicht, wir probieren was anderes!“ gab uns Hoffnung, hatte aber noch nicht ganz das, was unser Herz brennen ließ. Ein Besuch bei 123Gold (Stilwerk/Königsbau Stuttgart) hingegen ließ uns völlig vom Glauben abfallen „…müssten wir auf 925er Sterlingsilber gehen…“ „Hmm, der Begriff Sterling sagt mir jetzt leider gar nichts, das muss neu sein…“ Ääähm, ja, haben wir uns gerade erst ausgedacht 😉

Vor lauter Verzweiflung sind wir auf eine Hochzeitsmesse gegangen, die vor ein paar Wochen hier in Stuttgart stattgefunden hat. Ich kenne Messen sowohl von der Anbieterseite als auch von der Besucherseite. Beides kann ganz schön bescheiden sein. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man als Suchender die gesamte Bandbreite an Dienstleistern auf einem Fleck hat, aber es ist anstrengend und laut und sehr schwierig, ein ordentliches Beratungsgespräch zu führen, wenn die Band am Nebenstand lautstark „It’s raining men“ singt. Ich war kurz davor, die 24€ Eintritt für uns beide, sowie die 8€ für zwei kleine Cola sehr zu bereuen (Ich bin Schwabe, so sind wir!), als wir die Treppe auf die Empore hoch liefen und auf einen Stand aufmerksam wurden, der ein paar kleine Vitrinen mit sehr schönen und außergewöhnlichen Ringen hatte. Die dazugehörige Dame war bereits im Gespräch. Eine Vitrine fesselte unser Interesse besonders und während wir unsere Nasen daran platt drückten, legte Frau Bliefert, Inhaberin von Träumringe Stuttgart, einige Modelle an ihren Platz zurück und fragte uns, ob wir denn einige anschauen möchten. IMG_2015

45 Minuten später verließen wir ihren Stand wieder und waren einfach nur glücklich, denn wir hatten gefunden, wonach wir gar nicht gesucht hatten. Träumringe ist ein mobiler Trauring-Service, d.h. dass Frau Bliefert mit ihrem Koffer zu den Paaren nach Hause kommt und man in einem Gespräch heraus findet, was man möchte. Das Gespräch hatte ja schon am Messestand stattgefunden, trotzdem wollten wir uns noch einmal in Ruhe unsere Favoriten anschauen und baten per Telefon um einen Termin bei uns im Wohnzimmer. Ein Angebot hatte sie uns bereits per E-mail vorab geschickt.

Es ist einfach wunderbar, wenn man als Hochzeitspaar vor einem Anbieter sitzt und vergisst, dass sie einem etwas verkaufen will. Wir haben noch einmal von unseren furchtbaren Erlebnissen erzählt und uns neben der Details der Ringe viel über die Hochzeitsbranche an sich unterhalten. Mich hat es nur wenig erstaunt, dass sie fast alle Hochzeitsblogs kannte, die ich lese. Und als ich sagte, dass ich bereits im letzten Jahr nur wegen der Hochzeitstortendesignerin auf einer Veranstaltung war, meinte sie sofort: „Sie meinen Süß&Salzig?“ Da machte es geradezu „dingdingding“ auf dem Sympathiekonto. Sie meinte, dass es üblich sei, andere individuelle Hochzeitsanbieter aus der Gegend zu kennen. Denn wer bei der Torte und den Ringen auf Besonderes setze, der achte auch beim Kleid und der Location auf Individualität.

IMG_2016Obwohl Herr M. und ich sehr schnell wussten, dass wir genau die Ringe und keine anderen haben wollen, ließ sie uns alle Zeit der Welt, erklärte uns die Möglichkeiten der verschiedenen Gravuren und hat nicht ein Mal skeptisch geschaut, als ich meinen Traumring zum achtzigtausendsten Mal über den Finger streifte. Man merkte, dass sie ihren Beruf liebt und dass die Beratung genauso wichtig für sie ist wie das spätere Fertigen der Ringe in der Werkstatt. Im Gegensatz zu anderen Verkäufern (und hier benutze ich das Wort Verkäufer bewusst und pejorativ) hat sie uns nichts aufdrängen wollen und unser festgesetztes Budget hat sie nicht dazu angehalten, den Termin „schnell durch zu ziehen“.

Wir fanden es fast ein bißchen schade, dass wir nach den Ringen wohl erstmal nicht wieder bei ihr einkaufen werden, auch wenn bereits die Idee von passendem Schmuck zu den Ringen aufkam. Die Abwicklung ab hier ist sehr einfach: nach einem aktualisierten Angebot wird bestellt, eine Anzahlung gemacht und in ein paar Wochen haben wir unsere Ringe. Ich könnte jetzt schon weinen, wenn ich daran denke.

IMG_2017

Ganz ehrlich, ihr Lieben, ihr seid aus Stuttgart und Umgebung, auf der Suche nach edlen, außergewöhnlichen und fabelhaften Ringen und schätzt eine Beratung in eurem vertrauten Umfeld (ohne, dass der Verkäufer bereits mit einem Auge nach den reicheren Kunden schielt…), dann schaut mal auf Träumringe.de vorbei und vereinbart einen Termin. Ihr werdet es nicht bereuen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Hochzeitsvorbereitungen Teil IV: Der Besuch der Herrin der Ringe

  1. Heiraten in Stuttgart, darüber will ich alles wissen! Betrifft mich nämlich auch. Zum Stadtbezirk: wir sind glaube ich fast Nachbarn (Heumaden *wink). Mein Liebster und ich haben zwar letztes Jahr schon geheiratet, allerdings in New York und wir feiern dieses Jahr nochmal mit der ganzen großen Familie in Stuttgart. Habe also während meiner Vorbereitungen sämtliche gruselige Hochzeitsmessen und furchtbare Verkäuferinnen kennengelernt. Bis es dann Klick macht und man sich plötzlich verstanden und in den besten Händen fühlt (egal ob Ringe, Kleid, Caterer etc.) Ich bin auf jeden Fall ganz gespannt, was du sonst noch so von deinen Hochzeitsvorbereitungen berichtest – ich werde das wohl auch bald mal auf meinem Blog einführen. Zum Beispiel das Probebacken der Hochzeitstorte. Ich hab schon ein bisschen Angst 🙂

    Liebe Grüße an die Nachbarschaft
    Carina

  2. Danke für diesen tollen Bericht 😉

    Wir haben letztes jahr im Mai geheiratet und unsere Ringe selber geschmiedet. Sind damals auch über die Hochzeitsmesse in Stuttgart drauf aufmerksam geworden.
    Es war so ein einmaliges Erlebnis und ich kann es jedem nur empfehlen!

    LG aus Ludwigsburg Deborah

    1. Hallo Deborah, das mit dem selber Schmieden hatten wir auch in der Auswahl, aber nachdem wir Frau Bliefert kennen gelernt hatten, wussten wir genau, die sind’s 🙂

      Lg, Anna

  3. Ahhhh das ist alles so spannend! Und manchmal auch nur zum Kopfschütteln… wir waren auch gerade auf einer grottig schlechten Hochzeitsmesse, auf der uns nur Ringe ab 1000 € aufwärts (nur für den Damenring!!!) gezeigt wurden. Ich bin fast vom Stuhl gefallen 😉

    Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, wie alles bei Eurer Hochzeit zusammenspielt!

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s