Mandel Cake Pops

Huhu ihr Lieben,

willkommen im neuen Jahr, das nun schon ein paar Tage alt ist. Die zwei freien Wochen sind wirklich schnell rumgegangen, aber so ist es eben, wenn man ..äh, nichts tut 😉 Herr M. und ich hatten ein schönes Silvester zu zweit, mit leckerem Raclette und 10-Minuten-Feuerwerk-Fenster-gucken. Mir persönlich hat das schon wieder bis zum nächsten Jahr gereicht. Ich glaube, ich werd alt.

Ich weiß, die Weihnachtszeit ist schon längst rum und auf Pinterest sieht man sogar schon die nächsten Osterideen, verrückt. Trotzdem möchte ich euch noch mein Rezept für die kleinen Mandel Cake Pops zeigen, die ich in das Backwahn-Weihnachtspaket 2012 gepackt habe. Im übrigen hat keiner bemerkt, dass ich im Titel eine kleine Zeitreise unternommen habe und da aus Versehen 2013 stand. Ich schiebe es mal auf das allgemeine Plätzchen-Fresskoma 🙂

Die Idee zu den Cake Pops kam mir, weil ich so gerne diese Mandelhörnchen esse, die es immer beim Bäcker gibt und ich mich dunkel erinnern konnte, dass ich die schon mal gemacht habe und die Handhabung nicht mochte. Denn der Teig ist so flüssig, dass man ihn mit einer Spritztülle auf’s Blech bringen muss. Zudem wollte ich gern etwas Cake Pop-artiges im Päckchen haben, hatte aber keine Lust auf die üblichen Verdächtigen.

IMG_0798 Also habe ich ein traditionelles Rezept für Mandelhörnchen aus einem Uraltheft „Essen und Trinken“ genommen und nach meinen Wünschen verändert. Mit den gemahlenen Mandeln ergibt sich nämlich ein Teig, der sich toll zu Kugeln rollen lässt.

Mandel Cake Pops (ca. 30-40 Stück)

  • 400gr Marzipan
  • 220gr Puderzucker
  • 2 Eiweiß
  • 300gr gemahlene Mandeln
  • 1/2 Röhrchen Bittermandelaroma
  • 200gr gehobelte Mandeln
  • 30-40 Lollistiele
  • evtl. Verpackung (kleine Tüten, Verschlußclips oder Masking Tape)
  • 1Pck dunkle Kuchenglasur

Das Marzipan in kleine Stücke reißen und mit dem Zucker, dem Eiweiß und dem Aroma verühren bis ein glatter Teig entsteht. Das geht am besten mit einem Knethaken.

Wer möchte, kann bereits diesen Teig zu Hörnchen verarbeiten indem ihr die Masse in eine Spritztülle oder einen Gefrierbeutel gebt, die Spitze abschneidet und Hörnchen spritzt. Diese mit gehobelten Mandeln bestreuen und bei 180° O/U-Hitze ca. 15 Minuten backen.

Dann die gemahlenen Mandeln hinzufügen und einen festen Teig anrühren. Aus dem Teig Kugeln in Glasmurmelgröße rollen, in den gehobelten Mandeln wälzen und auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen. Genug Abstand lassen, weil die Kugeln zerfließen werden. Ich habe immer so 12 Stück auf ein Blech gepackt. Den Backofen auf 180° vorheizen und ca. 15 Minuten backen.

Nach dem Backen die Cake Pops auskühlen lassen und nebenher die Kuchenglasur im Wasserbad erhitzen. Die Cake Pops mit der unteren Seite in die Kuchenglasur tauchen (ich benutze gerne die Glasur, die in so kleinen Gugelformen verkauft wird) und auf Backpapier trocknen lassen. Wenn die Glasur getrocknet ist, in jeden Cake Pop einen Lollistiel stecken und nach Bedarf in eine kleine Tüte für Cake Pops schieben und am Stiel verschließen.

Ich finde, diese Art Cake Pops schmecken nicht nur zu Weihnachten, sondern eignen sich auch bestens als Mitbringsel zum Kaffeeklatsch. Natürlich wieder nur für diejenigen, die Marzipan mögen 🙂

IMG_0809

Advertisements

2 Gedanken zu “Mandel Cake Pops

  1. Mmmhhh, die sehen lecker aus! Ich versuche mich heute auch an Cake Pops, allerdings ganz einfachen, um endlich das hübsche Set von dir einzuweihen 🙂

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s