White Chocolate Baiser mit Pistazien und Cranberries

Huhu ihr Lieben,

obwohl Herr M. und ich diese Woche daheim-Urlaub haben, wuseln wir die ganze Zeit rum und jeder Tag verfliegt wie im Nu. Zum Backen kam ich bisher nicht so großartig und finde es ziemlich schade. Aber immerhin nehmen wir uns morgens die Zeit für ein ordentliches Frühstück, bevor es wieder heißt „Jetzt müssen wir noch das machen“ und „Wollten wir nicht noch?“ oder „Wir sollten diese Woche echt noch…“.

Also für mich gehört zu einem ausführlichen Frühstück ja immer irgendwas mit Ei. An normalen Sonntagen ein 5-Minuten-Ei oder auch mal ein Spiegelei oder ganz profan ein Rührei mit Schnittlauch. Gestern gab es genau ein solches. Und während Herr M. an der Kaffeemaschine hantierte und ich ein paar Eier verquirlte, kam mir der Gedanke, dass das Ei doch mit mehr Eigelb auch okay wäre und ich einfach ein paar Eiweiß abzwacken könnte. Also drehte ich mich um und fragte ihn „Magst du eigentlich Schäumle?“ Da wir ein rein schwäbischer Haushalt sind, verstehen wir uns da. Für alle anderen: Schäumle = Baiser = Meringue. Herr M. antwortete mit dem gleichen Geräusch darauf, das er von sich gibt, wenn ich frage, ob ich was mit Marzipan oder Buttercreme machen soll.

Also schnell die Küchenmaschine eingesteckt und 4 Eiweiß hinein gegeben. Das Eiweiß steif schlagen. Zusammen mit 200gr Zucker so lange schlagen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Dann habe ich 100gr weiße Schokolade und 100gr getrocknete Cranberries gehackt. Die 25gr Pistazien habe ich bereits gehackt gekauft. Den Backofen auf 130° vorheizen. Alle gehackten Zutaten unterheben und mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Nach Geschmack noch einige gehackte Beeren oder Pistazien auf die Häufchen geben. Je nach Größe der Baiser zwischen 30-40 Minuten bei 100° Ober/Unterhitze trocknen/backen.

Schäumle sind seit meiner Kindheit eine meiner Lieblingssüßigkeiten. Früher habe ich oft eine ganze Packung allein gegessen. Ist ja nur Luft drin 😉

Tortenplatte: Rice

Keksdose mit Herzdeckel: Drogeriemarkt DM

Advertisements

15 Gedanken zu “White Chocolate Baiser mit Pistazien und Cranberries

  1. Hej, Baiser mit flüssiger Schoklade versetzt und gebacken….superlecker und typisch schwedisch….Probiere dein Rezept auch mal aus, danke

    LG Peggy

  2. Huhu 🙂

    Die Schäumle sehn mega lecker aus – nur kann ich mir einfach nicht vorstellen wie diese süßen cranberries da rein passen, da Baiser schon süß ist!! 😉

    Grüßle Isabel 🙂

    1. Tatsächlich schmeckt man am meisten den säuerlichen Anteil der Cranberries heraus, was ich ganz interessant fand. Muss man allerdings mögen, das geb ich zu 🙂

  3. Oh, Baisers! Ich liebe sie! Bisher habe ich sie noch nie selbstgemacht, sondern kaufe sie immer. Und hier in Istanbul sind sie noch viel größer als in deutschen Bäckereien und es gibt sie mit Schokoladen-, Vanille- und Erdbeergeschmack und manchmal gefüllt … und dein Rezept sieht genau nach dem aus, was ich schon immer brauchte, danke! 🙂

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s