Shopvorstellung: Leih dir deine Form

Huhu ihr Lieben,

schon vor dem Umzug wurde ich von Melanie vom Shop „Leih dir deine Form“ e-mail angeschrieben, ob ich gerne mal ihren Shop testen möchte, um euch davon zu berichten. Der Test ist schon einen Monat her, aber deswegen vielleicht nicht weniger interessant für euch.

Melanie stellt sich euch kurz vor:

„Ich bin Jahrgang 78, habe selber 2 Mädchen, über die ich auf die Idee gekommen bin, so einen Shop zu eröffnen. Hier in Duisburg gibt es nur sehr wenig Angebote, und wenn, dann muss man sich alles mühsam zusammensuchen oder im Internet bestellen. Ich habe die Vision, dass bei mir alles erhältlich ist, was man rund um (Kinder-)Geburtstage braucht – ob Backformen, Backzutaten, Partyartikel oder ähnliches. Die Vision konnte ich noch nicht komplett umsetzen, aber gut Ding will Weile haben.  Ich finanziere mich komplett selber, d.h. hinter mir steht weder ein Konzern noch habe ich irgendwelche Kredite aufgenommen; da dauert das alles ein bißchen länger.“

Das Konzept von Leih dir deine Form ist denkbar einfach. Das Angebot soll all denen weiterhelfen, die nur ein bis zwei Mal im Jahr eine besondere Form brauchen und nicht so verrückt sind wie ich *hust40BackformenimSchrankhust*. Im Onlineshop für Verleih findet man einige Formen für Kinder, aber auch andere Anlässe. Neben dem Verleih gibt es auch ausgewählte Produkte zum Kauf.

Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht, bevor ich den Test gestartet habe. Natürlich ist es interessant, eine Form zu leihen, die ich mir sonst tatsächlich nur für einen Geburtstag kaufen würde. Und ihr wisst, ich würde es tun. Aber es gibt Küchen, die nicht so groß sind. Oder Geldbeutel, die ihr Geld für anderes ausgeben wollen/müssen. Oder vernünftigere Köpfe als meinen. Die Vorstellung, dass ich etwas benutze, das schon etliche Leute vor mir benutzt haben, ist seltsam. Allerdings mag man ja auch nicht darüber nachdenken, wie die Matratze im Hotel letzten Sommer von innen aussah, oder? Ich hab die Idee ein bißchen weiter gesponnen. Ich stelle mir vor, ich habe da einen Geburtstag, für den ich eine bestimmte Form brauche. Die Form sollte natürlich ein paar Tage vor dem Tag da sein, damit ich den Kuchen rechtzeitig backen kann. All diese Überlegungen waren für den Test unwichtig, da ich ja „just for fun“ und nicht zu einem bestimmten Termin backte.

Melanie und ich haben uns drauf geeinigt, dass sie mir die „Hello Kitty“-Backform ausleiht. Und ein paar Tage später war sie auch schon da.

Und von innen:

Und mal genauer anschauen:

Natürlich spült man eine Backform, die nicht zuletzt in der eigenen Küche benutzt und gespült wurde, nochmal ganz genau durch. Aber ich fand, sie war schon ganz ordentlich, hier und da ein kleiner Rest Teig, der sich aber gut entfernen ließ. Die Verpackung war ausreichend gepolster und für mich mit einem Rücksendeschein versehen. Ich weiß jetzt allerdings nicht, wie das im normalen Betrieb läuft. Bei Interesse an einem der Teile aus dem Shop könnt ihr euch ja vorher nochmal bei Melanie erkundigen.

Dann kam der wie immer schönste Teil: Das Backen. Leider hat Melanie keine Kopie des „Beipackzettels“ (ihr wisst, was ich meine) beigelegt, so dass ich nicht wusste, wie viel Teig ich anrühren muss. Ich habe mich dann für die Menge eines Rührteiges für eine 25er Form entschieden, die fast ein bißchen zu wenig war. 1/5 mehr Teig hätte dem Kuchen gut getan. Leider habe ich die Form auch längs in den Backofen geschoben. Dadurch ist mehr Teig in der einen Hälfte, was in meinem Fall jetzt nicht so schlimm war.

Die Rücksendung war sehr einfach: Form spülen, einpacken, Adresskleber drauf, und weg. Ich entschuldige mich auch nochmal offiziell bei Melanie, dass die Rücksendung so lange gedauert hat. Der Umzug hat mir bei vielem einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Mein Fazit:

Die Idee hinter Melanies Shop Leih dir deine Form mag ich sehr. Es gibt einigeHobbybäckerinnen, die sich nicht sofort alle „Modeformen“ kaufen wollen und sich daher sicher über dei Möglichkeit freuen, eine solche Form zu leihen. Aus pragmatischer Sicht ist der Shop möglicherweise noch nicht auf einen großen Ansturm ausgelegt und bei mehrfacher Nachfrage nach z.B. der Kitty-Form könnte es zu Engpässen kommen. Da der Shop aber noch in den Kinderschuhen steckt, kann man gespannt sein, was Melanie noch so draus macht. Liebe Melanie, ich wünsche dir viel Erfolg für deinen Shop und deinen Kunden viel Spaß mit deinen Produkten.

Advertisements
Veröffentlicht in Shops

2 Gedanken zu “Shopvorstellung: Leih dir deine Form

  1. Hallo Anna, hallo Melanie,

    vielen Dank für den Test! Da ich demnächst auch ein komplettes Kuchenbuffet stellen muss (oder will:)) und weder das Budget noch den Platz für viele Formen habe, finde ich das Konzept wirklich interessant!

    Viel Glück weiterhin und viele Grüße!

    Charlie

  2. Liebe Anna,

    vielen Dank für Deinen Test!
    Ich entschuldige mich für die Kuchenreste, das ist mir echt peinlich. Ich spüle jede Form nach Erhalt nochmal durch, damit genau sowas nicht passiert – aber es passiert halt leider doch manchmal.

    Wegen des Beipackzettels verhält es sich so: wird vom Hersteller eine Angabe gemacht, so liefere ich diese natürlich mit. Bei dieser Form ist jedoch keine dabei gewesen, so dass meine Kunden (oder ich) leider auf Erfahrungswerte zurückgreifen müssen.

    Auch ich bin gespannt, wohin die Zukunft meinen Laden und mich verschlägt 😉

    Viele Grüße,
    Melanie

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s