Zitronengügelchen zu Mamas Geburtstag + A Walk down Memory Lane

Huhu ihr Lieben,

heute gibt es ein kleines, feines Rezept zum Wochenende.

Gestern hatte meine Mama Geburtstag und heute kommt sie aus dem Urlaub zurück. In unserer Familie ist es Tradition, dass es für das Geburtstagskind einen Geburtstagstisch gibt. Auf dem stehen Blumen, die Geschenke/das Geschenk und ein Kuchen. Je kleiner das Geburtstagskind ist, desto bunter und luftschlangiger und luftballoniger sieht der Tisch aus. Es soll in meinem Leben tatsächlich auch ein Mal eine rosa Phase mit einem Polly Pocket Anhänger gegeben haben….lassen wir das.

Meine Mutter hat uns am Abend vor dem Geburtstag nicht mehr in die Küche gelassen, man hat nur den Marmorkuchen (immer, seit Jahrzehnten ist Marmorkuchen ein Geburtstagskuchen für mich) durch die Schlitze gerochen und wenn man am nächsten Morgen in aller Dunkelheit (ich habe im Winter Geburtstag, puuuuhhh!!!) in die Küche kam, hat man sich gesetzt und durfte vor der Schule EIN Geschenk aufmachen. Ich erinnere mich an einen meiner letzten Geburtstage in meinem Elternhaus, als meine Mama 112 meiner Lieblingscomicgruselheftchen auf Ebay für mich ersteigert hat 🙂

Die Küche ist die Gleiche, mittlerweile steht da ein anderer Tisch, da die Familie auch Nachwuchs bekommen hat und das Geburtstagskind bekommt auch dieses Jahr Blumen, Geschenke und Kuchen.

12 Miniküchlein (ob in Gugel-, Muffin- oder Polly Pocketform ;-))

  • 130gr Butter
  • 100gr Zucker
  • 1EL Zitronearoma
  • 3 Eier
  • 150gr Mehl
  • 50gr Speisestärke
  • 1TL Backpulver
  • 200gr Puderzucker
  • 1/2 TL Zitronenaroma
  • 1TL Wasser20120713-103514.jpg
Butter und Zucker schaumig schlagen, das Zitronenaroma unterschlagen. Ich habe dieses Aroma benutzt, weil ich gerne mit flüssigen Aromen arbeite, in diesen aber fast immer Alkohol drin ist. In dieser Art Aroma. das mir von Backtraum.eu zur Verfügung gestellt wurde, befindet sich kein Alkohol, weil es eine Emulsion ist, die auf Wasserbasis aufgebaut ist. In Gebackenem ist es möglicherweise nicht so schlimm, aber wenn man das Aroma dann noch in der Glasur verwendet, mag ich es persönlich ohne Alkoholgeschmack.

20120713-103524.jpg

Dem Buttergemisch nach und nach die Eier zugeben. Mehl, Speisestärke und Backpulver mit ein bißchen Salz vermengen und unterrühren.
Den Teig auf 12 Miniförmchen verteilen und bei vorgeheizten 175°C ca. 20 Minuten backen.
Nach dem Backen auskühlen lassen. Für den Zuckerguss den Puderzucker, das Aroma und das Wasser zu einem Brei vermischen und auf die Küchlein tropfen lassen.

20120713-103531.jpg

Und wenn ihr euch wundert, warum es denn keinen Marmorkuchen gibt, dann zeig ich euch jetzt, was im Geschenkkorb drin war. Zitroniges, Zitroniges und noch mehr Zitroniges 🙂 Diese Pflegelinie ist der absolute Favorit meiner Mama, gibt es mittlerweile aber kaum noch in Deutschland zu kaufen. Dafür in Belgien in jedem Supermarkt 🙂

20120713-103541.jpg

20120713-103547.jpg

Advertisements

2 Gedanken zu “Zitronengügelchen zu Mamas Geburtstag + A Walk down Memory Lane

  1. Hallo Anna, ich mag die Pflegeserie auch total gerne und finde es sehr schade, dass es sie in Deutschland nicht mehr gibt. Dafür in Frankreich, der Schweiz und Belgien…
    Da passen die Zitronengugls auch super dazu. Die sehen sehr lecker aus, würde mir am liebsten einen greifen und vernaschen 😉
    Liebe Grüße

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s