Kurztrip nach Hamburg: Besuch in der Tarterie St. Pauli und überraschender Shoppingfund

Huhu ihr Lieben,

zur Zeit ist es etwas ruhig auf meinem Blog. Man könnte sagen, es liegt an einer Mischung aus rosaroter Brille *Herr M….seufz <3*, Sommer, Sonne, Sonnenschein *Urlaub* und diversem Freizeitstress *kommst du auf nen Kaffee rüber?* Zum Glück versorgen euch meine lieben Gastbloggerinnen ja mit ganz wunderbaren Geschichten und noch leckereren Rezepten. Der Nektarinencrumble wurde wohl das eine oder andere Mal schon nachgebacken (ja, auch von mir) und auch die anderen Rezepte fanden Anklang bei euch.

Wenn die Gastbloggerreihe vorbei ist – ein paar habe ich noch für euch – dann gibt es auch wieder mehr von mir zu sehen. Heute möchte ich euch von meinem Kurztrip nach Hamburg erzählen. Der Anlass war der Geburtstag einer Freundin, die sich „Chillen, Shopping und Mampfen“ gewünscht hat. Den Wunsch kann man ihr wahrlich und nach Herzenslust in Hamburg erfüllen.

Samstagnacht waren wir ein bißchen zombiemäßig unterwegs, da wir den Anspruch nach ein bißchen Kultur mit der Mitternachstcomedy im Schmidt’s erfüllt haben und aber ein paar Stunden später schon wieder auf dem Fischmarkt sein wollten (wusstet ihr, dass die Sonne im Juli schon vor 4.30 Uhr vollständig aufgegangen ist…?). Leider waren wir zu kaputt, um einfach durch zu machen, also bestand meine Samstag nacht aus Comedy – 2h Schlaf – um 4.00 Uhr aufstehen – den Nachtportier im Hotel sagen hören „Das war aber eine kurze Nacht!“ Ach was 😉 – auf zum Fischmarkt – schon wieder nen Schal gekauft *hüstel* – um 7 Uhr zurück ins Bett (das „Bitte nicht stören“ Schild raus) – weitere 4h Schlaf und dann die Frage: „Und wo frühstücken wir jetzt?“

Jahhaaaa und da kam ich ins Spiel: „Also in der Tarterie St. Pauli kann man auch frühstücken, da können wir bis zur Reeperbahn fahren, durch die große Freiheit laufen und dann links und dann sind wir schon da!“  Gesagt, getan. Bisher kannte ich die Tarterie nur aus Berichten von anderen Blogs, aus der Lecker Bakery und über Facebook. Und dann stehst du in dem kleinen Laden, hinter der Theke dieser sympathische, junge Mann mit dem vielen Haar im Gesicht (leider nicht Fabio) und weißt nicht so recht, was du essen sollst.

Nach der anstrengenden Nacht hab ich mich für Cappucino in wunderhübschen Goldrandhenkelomatassen mit dreifachem Rührei entschieden. Es hat etwas länger gedauert, war aber dafür umso leckerer.

Und irgendwie hat uns die Terrasse nicht losgelassen, denn wir saßen auch noch eine ganze Weile, tranken noch einen zweiten Cappu und haben uns erst am Nachmittag wieder losgerissen. Aber nicht, bevor ich die Tarterie nicht noch mit einem Einkauf aus den Regalen unterstützt hab. Okay, 21€ für Gewürze geb ich sonst nicht aus, aber support ist eben support und Souvenir ist eben Souvenir.

Wer einen gemütlichen Abstecher in eine ruhige Gegend gleich ums Eck der Reeperbahn machen möchte, auf der Suche nach handgemachten Köstlichkeiten und gutem Kaffee ist, der sollte der Tarterie unbedingt einen Besuch abstatten.

Und wer auf der Mönckebergstraße noch nicht genug Geld ausgegeben hat, der kann auch noch hier in der Europa Passage am Jungfernstieg vorbei schauen:

Ich konnte es kaum fassen, dass ich erst am letzten Tag diesen Laden entdeckt habe, bin ich doch mehrmals täglich durch die Passage gelaufen und auch nur zufällig stehen geblieben, weil meine Freundin sich bei Thevs etwas gekauft hat. EIGENTLICH war ich der Meinung, dass ich schon alles an Material für Cupcakes und Kuchen daheim hatte. Aber dann sah ich die hübschen Tulpenförmchen und musste zuschlagen, weil die so laut meinen Namen gerufen haben………

Advertisements

6 Gedanken zu “Kurztrip nach Hamburg: Besuch in der Tarterie St. Pauli und überraschender Shoppingfund

  1. Ja ja, dieser kleine Laden ist fies – kenne ihn nur zu gut. Und komme auch nie drum herum, dort „nur mal kurz“ rein zu gucken… (und das kommt nicht ganz so selten vor, wenn einem die S-Bahn direkt von zu Hause dort hin bringt^^)

    Süße Grüße,
    An

  2. Da kannst Du ja froh sein, das ihr nicht durch die Colonnaden gelaufen seit und Du einen Zwischenstopp bei KDTorten eingelegt hast, da hätte bestimmt noch viel mehr nach Dir gerufen 😉 Liebe Grüße Britta

  3. Huhu Anna!
    Ich glaube mir wäre da auch einiges begegnet, was meinen Namen gerufen hätte… Sehr cool!
    Und die Tarterie gefällt mir auch sehr gut, sieht total heimelig aus!
    Liebe Grüße
    Christina

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s