Gebrannte Mandeln

Huhu ihr Lieben,

neben dem selbst gemachten Müsli gab es auch noch eine weitere sehr süße Angelegenheit für meine Weihnachtspäckchen und zwar gebrannte Mandeln. Gebrannte Mandeln gehören zu meiner Kindheit, jedoch weniger zu Weihnachten und viel mehr zu unserem Volksfest hier in Stuttgart, dem Cannstatter Wasen. Als ich ein Kind war, haben wir uns bei jedem Besuch auf dem Wasen eine Tüte gebrannter Mandeln mit nach Hause genommen und da mussten wir die Tüte dann genau aufteilen, keiner von uns drei Schwestern und meinem Papa durfte sich mehr nehmen als die anderen. Meine Mama war da gar nicht so scharf drauf, die mochte Magenbrot viel mehr 🙂

Äh, wo war ich? Genau, gebrannte Mandeln. Die kamen mir sofort in den Sinn, als ich bei Casa die Falcone diese Tüten gesehen habe. Die passen doch wie Frosting auf Cupcake, oder? Und sind sooooooo süß 🙂 Ich bin halt ein Mädchen.

Lustigerweise gibt es in jedem Buch über selbst gemachte Geschenke aus der Küche ein Rezept für gebrannte Mandeln. Und lustigerweise sagt das eine Buch, man soll 200gr Zucker auf 200gr Mandeln nehmen, und das andere Buch sagt, man soll 50gr Zucker auf 200gr Mandeln nehmen. Ja, was denn nun????

Aber ich wäre nicht Anna im Backwahn, wenn ich mich für die „light“-Version entscheiden würde, wo kämen wir denn da hin? Ihr braucht also:

  • 200gr Mandeln
  • 200gr Zucker
  • Vanilleextrakt
  • 1 Prise Zimt
  • 100ml Wasser
  • 100gr Puderzucker zum Wälzen der fertigen Mandeln

Den Zucker, die Vanille, den Zimt und das Wasser in einer beschichteten Pfanne aufkochen lassen und sobald sich der Zucker gelöst hat, die Mandeln dazu geben. Das Ganze aufkochen und solange kochen bis der Zucker anfängt zu karamellisieren. Wenn alle Mandeln dickflüssig umschlossen sind, die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes und Puderzucker ausgestreutes Backblech geben und ein bißchen trennen, solange sie noch warm sind. Durch den Puderzucker werden die Mandeln getrennt.

Besonders gut schmecken die gebrannten Mandeln, wenn man sie noch ein paar Tage liegen lässt, dann verdunstet die letzte Feuchtigkeit und die Mandeln werden wieder knackiger.

Advertisements

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s