Asiatisches Candy Buffet

Huhu ihr Lieben,

letzte Woche ist meine liebste und am-längsten-an-meiner-Seite-stehende Freundin (in unserem Alter sagt man nicht mehr beste Freundin) 30 geworden und hat dies mit einer Party bei sich zu Hause gefeiert. Sie und ihr Freund sind ziemliche Kosmopoliten und Asienfans und so gab es ein Vorspeisenbuffet und eine Hauptspeise nach indischer und thailändischer Art (oder so).


Und ich bot mich schon vor Wochen für das Dessert an und grübelte auch schon genauso lang über die Kreationen. Ich entschied mich dann als Anlehnung an das Fingerfood für Cupcakes und Cake Pops (gähn, wie langweilig, schon wieder…)

Ich habe Schokocupcakes gemacht, mit einer Schicht Frischkäsecreme mit Kokosnußextrakt eingestrichen und in Raspel getaucht. Die Schoko-Cake Pops sind mit Chili im Teig und in Kuvertüre getaucht und mit kleinen Goldherzen bestreut.

Und dann hab ich noch Mango-Cake Pops gemacht, dafür habe ich eine halbe Rezeptmenge hellen Rührteig gemacht, die Brösel mit einem Glas Mangomarmelade ohne Stücke und 100gr flüssiger Butter gemischt und nach dem Durchkühlen in orangene Candy Melts getaucht. Diesmal habe ich Palmin zum Verflüssigen verwendet und die Masse war perfekt. Wäre der Transport nicht gewesen, wären sie schön glatt geblieben.

Advertisements

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s