Die Tortenshow 2011 – besser spät als nie :-)

Huhu ihr Lieben,

ich weiß, ihr habt bei allen anderen schon die Berichte zur Tortenshow gelesen und ich bin total spät dran, aber ein paar Worte möchte ich gern noch dazu erzählen.

Eine lange Anfahrt mit 5,5 Stunden hat mich und meine Freundin Anne am Freitag abend nach Hamburch gebracht. In unserem Hotel Village gab es dann ein ganz wunderbares Plüschizimmer für uns. Am nächsten Morgen wurde ich leider für ein Fotoshooting versetzt und bin dafür mit Anne auf eine Busrundfahrt gegangen, die uns wirklich viel Spaß gemacht hat.

Dann haben wir uns auf den Weg zur Tortenshow gemacht, die im Holstenwall 12 stattgefunden hat. Gemäß meinem Orientierungssinn haben wir uns erstmal verlaufen und dann bin ich noch durch den Hintereingang rein, statt durch den Eingang. Sorry an dieser Stelle an Katja Kruse, die Organisatorin der TS.

Als nächstes bin ich Sylvia von SugarheArt in die Arme gelaufen, die zusammen mit Caro von Caros Zuckerzauber einen Stand hatte.

Und endlich konnte ich auch Sarah begrüßen, mit der ich mich verabredet hatte. Sarahs Blog kenn ihr ja bestimmt schon.

Besonders schön fand ich, dass ich auch Betty mal wieder sehen konnte. Hamburg ist einfach viel zu weit weg. Hier also die große und großartige Betty von Betty’s Sugardreams.

Neben den Torten und den vielen lieben Tortenjunkies sind vor allem die Kaufstände interessant. In unserem Hobby kann man natürlich fast alles im Internet kaufen, aber ich persönlich mag es, wenn ich die Sachen vorher mal anfassen konnte. Wie ihr aber schon bei Sarah lesen konntet, war die Ellenbogentaktik angesagt und die ist auch nicht so ganz meins. Und so ist mein Interesse bereits nach einer Stunde schnell abgeflaut, als die Stände von den Wühlmäusen geentert wurden.

Und dann gab es natürlich auch noch den Wettbewerb, zu dem mein Mut auch dieses Jahr wieder nicht gereicht hat. Wie ich erst kürzlich festgestellt habe, liegt mein Schwerpunkt tatsächlich auf den Freestyle- oder auch Noveltycakes. Ihr wisst schon, Torten, die wie Gegenstände aussehen. So wie diese hier:

Die Eule war mein Favorit und hat zu Recht gewonnen.

Auch diesmal gab es wieder die Kategorie Figuren:

Und auch Hochzeitstorten:

Leider spinnt wordpress mit meinen Bildern ein bißchen rum, deswegen reiche ich die Bilder der Kategorien Weihnachtstorte und Blumengesteck nach.
Ich wollte gerne noch ein Wort über die Torten verlieren, die subjektiv wohl als nicht so schön eingestuft wurden, wie zum Beispiel in Fernsehberichten, wo von Gruseltorten die Rede war, oder auf anderen Blogs, die die Torten nicht wirklich schön fanden. Erst einmal möchte ich allen Teilnehmern ein großes Lob für ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen aussprechen. Ich kann mir das Herzrasen vorstellen, das jede/jeder von euch hatte, als das Teil im Auto hin und her gewackelt hat. Und ich fühle geradezu euren Schmerz, als die eine oder andere Ecke abgekracht ist. Was wir machen, ist Kunst. Und die gefällt nicht jedem und ich hoffe, dass die Besucher das auch so gesehen haben. Ein Baby in Lebensgröße aus Kuchen und Fondant zu erstellen, sieht im ersten Moment ungewohnt aus und entlockt mir dann ein „Wow“, weil jede Hautfalte so unglaublich echt wirkte. Es gibt keine häßlichen Torten, das ist meine Meinung!!!
Wirklich schade war, dass ich ein paar von euch Bloggerinnen nicht getroffen habe.
– Valentina von Cooking and Fun wollte ich am Sonntag treffen, aber da ihre Wettbewerbsstücke nicht nach HH kommen konnten, da ihr Kurier krank wurde, gab es für sie auch keinen Grund mehr die lange Anreise aus Heidelberg für nur einen Tag zu machen. Gut, dass wir nicht so weit auseinander weg wohnen, da lässt sich sicherlich ein schöner Plätzchensonntag im Dezember einrichten 🙂
– Shia von Cake Invasion hätte ich zu gern getroffen, auch sie wohnt leider zu weit weg, um sich mal kurz zu treffen. Sicherlich hätte es geholfen, die Nummern aus zu tauschen 😉
– Maria von Ich bin dann mal kurz in der Küche war auch da, aber leider habe ich sie nicht getroffen, vielleicht war ich zu früh da 😦
Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Tortenshow, der Termin ist gesetzt und es wird nix dazwischen kommen und vielleicht werde ich dann endlich mal am Wettbewerb teilnehmen *Daumendrücken* Ich hoffe, dass es beim nächsten Mal vielleicht auch eine Kaffeeecke mit Sitzmöglichkeiten geben wird, da ich gerne noch ein bißchen geblieben und gequatscht hätte. Vielleicht ergibt sich nächstes Jahr eine Möglichkeit dazu.
Nach der Tortenshow bin ich mit Sarah und und unseren beiden Freundinnen noch in die Stadt zum Jungfernstieg geganegn, weil da KD-Torten kürzlich ein Geschäft eröffnet haben. Wenn der Chef von KD-Torten das liest, „Stuttgart braucht eine Filiale!!!!!“ Und ich würde alles stehen und liegen lassen und als Verkäuferin anfangen.
Den Bericht dazu gibt es morgen!
Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Tortenshow 2011 – besser spät als nie :-)

  1. hey anna,

    ich komme leider nur selten dazu in meinen lieblingsblogs zu stöbern- und deiner gehört mit sicherheit dazu- und hab deshalb grade erst deinen beitrag zur tortenshow entdeckt.
    hab mich echt sehr gefreut, dich zu treffen!!! leider ist ja immer so viel los, daß man gar nicht dazu kommt mal in ruhe zu schnacken…….aber die nächste tortenshow kommt ja bestimmt!

    zuckersüße grüße von sylvie 🙂

    BAKE THE CAKE!!!!

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s