Kuchen des Monats: September – Pumpkin Pie

Huhu ihr Lieben,

als ich kürzlich in New York war (das klingt total lässig 🙂 ), habe ich im Supermarkt fertige Füllung für Pumpkin Pie gesehen…aus der Dose. Dass ich das nicht mitnehmen konnte, ist ja wohl klar!Aber so ganz konnte ich das nicht auf mir sitzen lassen, das war eine Herausforderung. Diese Dose hat quasi zu mir gesagt: „Na, kannst du das auch? Schmeckt ein Pumpkin Pie von dir auch so gut wie ich???“ Komisch, dass solche Dinge immer zu mir sprechen müssen….

Aber irgendwie hallt das Echo des Dosen-„Muahahas“ immer noch nach. Und so habe ich mich bei Chefkoch auf die Suche gemacht und habe dieses Rezept gefunden. Es ist einfach und doch richtig gut. Ich habe allerdings nur Zimt als Würze für die Füllung verwendet und für das Kürbispüree hab ich den Kürbis (Hokkaido – total fail übrigens, man sollte Butternut verwenden) angekocht und dann püriert.

Ich habe auf den Mürbteigboden ein paar gehobelte Mandeln gestreut, weil ich der Meinung war, das könnte gut passen. Also ich mag das sehr 🙂 Es gibt noch nen kleinen knackigen Kick. Sehr schön fand ich, dass die Füllung nicht hoch gegangen ist, sondern schön gleichmäßig glatt wurde. Ich habe nach 30 Minuten mal geguckt, ob der Kuchen schon soweit ist. Leider ließ es sich nicht so genau sagen, also habe ich ihn noch 10 Minuten ziehen lassen.

Der Geschmack lässt sich mit Käsekuchen vergleichen. Ist ja klar wegen dem Frischkäse. Ein bißchen später kommt dann der Kürbisgeschmack raus, der ein bißchen dem von Maroni gleicht. Vielleicht probiere ich das Rezept nochmal mit Butternut, aber im Moment hab ich eher Lust auf was anderes. Falls es jemand  vor mir ausprobiert, bitte einmal melden 🙂

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Kuchen des Monats: September – Pumpkin Pie

  1. Hallo Anna,

    seit ein paar Tagen verfolge ich deinen Blog und bin begeistert!

    An Pumpkin Pie habe ich mich selbst noch nicht getraut, aber der sieht so lecker aus, dass ich ihn demnächst auf jeden Fall ausprobieren muss.

    Bei mir hat der „Backwahn“ seit ein paar Wochen auch zugeschlagen und ich würde am liebsten jeden Tag backen (nur wer soll das alles essen? 😉 ). Deshalb macht es mir umso mehr Spaß, auf anderen Seiten, wie z.B. deinem Blog zu stöbern.

    Ich freu mich auf mehr!

    Lieben Gruß
    Nina

    1. Hallo Nina,

      vielen Dank, dass du meinen Blog liest und magst 🙂 Der Pumpkin pie ist wirklich einfach, probier den unbedingt aus, aber besser mit Butternut, dann kommt das Kürbisaroma besser raus.

      Und was die Kuchenverwertung angeht, da freue ich mich über meinen kuchenbegeisterten Freund, eine große Familie und viele Freunde. Aber ab und zu isses tatsächlich auch denen zu viel 😉

      Lg, Anna

  2. Boah was hab ich jetzt Lust auf Kürbis… ich sollte mir die Dose holen und so einen fertigen Boden und ab in den Ofen damit. Schade, dass du nicht hier bist und mir den ultimativen Vergleich liefern kannst.

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s