Ostern in Tschechien


Die letzten Tage waren einfach toll, mein Freund und ich haben die Ostertage bei seinen Eltern in ihrer „Sommerresidenz“ verbracht. Das Leben auf dem Land ist einfach gemütlich und entschleunigt. Und will man mal mehr Action, dann fährt man nach Prag und lässt sich im Strom der Touris treiben.

Und wie kann Urlaub besser starten als mit Zuckerwatte? Und dann noch blaue Zuckerwatte 🙂 Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich Zuckerwatte liebe!

Und so ein Ostermarkt gibt noch viel mehr her. Zum Beispiel Marzipanschnweinchen.

Mit Keks innen drin.

Und dann kamen wir an einem Stand vorbei, der mich in helle Aufregung versetzt hat, ich sah nur ein paar blaue Werkzeuge aus Plastik und jede Menge Ausstecher und war im Himmel. Ich stand an einem Stand, der Tortenwerkzeug für 50% der Preise wie bei uns verkauft hat. So schnell konnte der Mann gar nicht gucken, wie ich die Ausstecher eingesammelt hab. Er zückte noch schnell seine Visitenkarte, aber der Shop war leider zwei Autostunden entfernt und nur zwei Mal in der Woche geöffnet. Meine ängstliche Frage „Schatz, haben wir genug Bargeld“ hat mein Schatz immer mit „Jaja“ beantwortet und so kam es zu dieser wunderbaren Ausbeute. Für die Kenner unter euch: ich bin sehr, sehr sicher, dass es sich hier nicht um Fälschungen handelt, daher die Freude über die tollen Preise.

Nach diesem Shoppingrausch war es ganz gut, dass wir ein paar Tage nur im Garten und im Dorf verbracht haben. Die Sonne hat jeden Tag so toll gescheint, dass man nichts tun musste, außer sich in den Sonnenstuhl legen und ab und zu spazieren zu gehen.

Und am Ostersonntag ging es dann nach Prag, wo wir erstmal einen Spaziergang durch den neuen jüdischen Friedhof gemacht haben. Dort liegen neben Franz Kafka andere jüdische Intellektuelle und wichtige Persönlichkeiten und natürlich auch normale Bürger, die vor dem 2. Weltkrieg begraben wurden, in einer wunderschönen Atmosphäre und Stille und Natürlichkeit, die man auf deutschen, christlichen Friedhöfen lange suchen muss.

Danach haben wir uns ins Touristengetümmel gestürzt und uns durch tschechische Leckereien geschmaust.

Prager Schinken.

Hefeteigkringelding


Und dann noch im Café Slavia leckeren Palatschinken und die göttlichste heiße Schokolade, die es auf dieser Welt gibt. Die ist so dickflüssig und dunkel, dass sie vom Löffel fließt und auf der Zunge schmilzt.

Solltet ihr irgendwann mal in Prag sein, schaut im Café Slavia vorbei. Dort zu sitzen und aus dem Fenster auf’s Wasser zu schauen und um einen rum tummeln sich die Touristen aus aller Welt, das fühlt sich einfach super an und macht unheimlich Spaß.

So, das war jetzt ein sehr langer Post, ich hoffe, er war nicht zu lang oder langweilig für euch.

Advertisements

3 Gedanken zu “Ostern in Tschechien

  1. Der Schinken ist mir als erstes aufgefallen!! Wir brauchen sowas für unseren nächsten Grilltag.

    (Huch, heute Morgen um 6:41 Uhr lag ich noch faul auf dem Sofa und habe gefrühstückt. Irgendwie stimmt die Uhrzeit nicht. SO internetsüchtig bin ich doch gar nicht… dumdidum)

  2. Danke. Vielen Dank. Jetzt hab ich Hunger. 😦 Dabei hab ich doch erst gefrühstückt. Puuuuh, wie gemein, solche tollen Bilder zu posten, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Na ja, eigentlich sollte ich mittlerweile gelernt haben, dass in deinem Blog ausschließlich solche Bilder zu finden sind. Selbst Schuld, Frau Mann. Selbst Schuld… haha. 🙂

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s