Oma-Buchholtz-Sachertorte

Folgende Sachertorte ist der Hit für alle, die saftige Schokotorte lieben und diese gerne schon ein paar Tage vorher vorbereiten möchten oder müssen.

Das Rezept findet ihr entweder bei Chefkoch oder Torten-Talk.de:

 

  • 200 gr weiche Butter
  • 200 gr gesiebter Puderzucker
  • 1 Paeckchen Vanillezucker
  • 200 gr bittere Schokolade
  • 7-8 Eier (je nach Größe) getrennt
  • 200 gr gesiebtes Mehl
  • 3 Teeloeffel gesiebter Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teeloeffel Backpulver
  • je 3 Essloeffel Aprikosen- und Orangenlikör
  • 250 gr Aprikosenmarmelade
  • 200 gr dunkle Kuvertüre oder 2-3 Becher dunklen Schokoladenguss

Die Butter mit dem PZ und dem Vanillezucker schaumig schlagen und nach und nach die Eigelbe unterrühren. Schokolade schmelzen, abkühlen lassen und unter die Buttercreme rühren. Die trockenen Zutaten mischen. Eiweiss steif schlagen und abwechselnd mit dem Mehlgemisch unterrühren. Eine Springform ausfetten und den nTeig einfüllen. Im vorgeheiztem Backofen bei 170° Umluft/180° Ober-Unterhitze 40-50 Minuten backen.
Torte herausnehmen und erst am nächsten Tag stürzen
Am 2. Tag die Torte 1-2 Mal mit einem Messer teilen. Die Marmelade mit dem Likör glattrühren (bei Bedarf durch Wasser oder Orangensaft ersetzen) , die Böden damit dick einstreichen. Dann übereinander setzen und von außen einstreichen. In Frischhaltefolie einpacken und in den Kühlschrank stellen.
Am 3. Tag die Torte dick mit der geschmolzenen Kuvertüre oder mit dem Schokoladenguss überziehen.

Dann die Torte 7 Tage lang im Kühlschrank ruhen lassen und ca. 2 Stunden vor dem Anschneiden und Servieren auf Zimmertemperatur bringen. Diese Torte kann man entweder als Sachertorte mit Sahne servieren oder weiter verarbeiten und mit Fondant verzieren.

Mein Plan war eigentlich diese Torte noch mit Autogedöhns zu verzieren, um sie meinem Freund für die Kollegen auf der Arbeit mit zu geben und damit anzugeben 🙂 Leider ging mir dann tortentechnisch die Puste aus und er hat sie so mitgenommen. Kam aber trotzdem gut an.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

16 Gedanken zu “Oma-Buchholtz-Sachertorte

  1. Warum hast du so lange Zeitangaben? Ist das die Mindesthaltbarkeit oder soll sie wirklich 2-3 Tage ruhen und warum?

    1. Ja, das ist die Herstellung inklusive der Ruhezeiten. Die Torte lässt sich super ein paar Tage vorher zubereiten und wird mit jedem Tag schmackhafter.

    1. Hallo! So, jetzt komm ich endlich dazu. Ja, unter den Fondant sollte entweder Ganache oder Kuvertüre, Marmelade geht auch, aber da löst sich der Fondant von der Seite her leicht auf.

  2. Habe eine eckige Springform von 25 x 30 cm, welche Zutatenmenge würdest du vorschlagen? Wie lang ist dann die Backzeit? Danke schon mal im Voraus. lg

    1. Hallo Solveig, soll das Rezept zur Morivtorte weiter verarbeitet werden? Falls ja, brauchst du mindestens 3 Rezeptmengen, ich nehm für ne runde 30er immer 3,5 Rezeptmengen, das wird dann aber ordentlich hoch. Die back ich dann immer bei 170Grad mindestens 1 1/2h, manchmal länger. Auf jeden Fall die Stäbchenprobe machen.

      Für ne normale Sachertorte reicht die 1 1/2fache Menge, die sind ja eher flach und Schokolade kommt ja auch noch drauf.

      1. Danke für die schnelle Antwort, ja soll dann als Motivtorte weiter gemacht werden. Also dreifache Menge langt aus?. Hast du schon mal Torten mit Motivfotos gemacht, wie lang halten die sich auf einer Torte?

    1. Hallo Nina, das Rezept ist für eine 26er Form ausgelegt, da wird der Kuchen aber nur etwa 5cm hoch. Als Motivtortenbasis würde ich die 1 1/2fache Menge empfehlen.

      Lg Anna

  3. Hallo Anna, wie ich sehe, hast du die Sachertorte in einer eckigen Form gebacken. Genau so, wie ich es auch demnächst tun werde. Reicht denn dafür das einfache Rezept? Oder hast du die doppelte Zutatenmenge genommen?

  4. Tolle Seite! 🙂
    Habe noch eine Frage – du schreibst „Dann die Torte 7 Tage lang im Kühlschrank ruhen lassen“.
    Wie lässt du sie ruhen? In einer Tortenglocke? In Alufolie? In Frischhaltefolie?
    Danke für eine Antwort.

    1. Hallo Irina, ich schlage sie immer in eine Frischhaltefolie ein und stelle sie in den Kühlschrank oder in den Keller. Es müssen auch nicht 7 Tage sein, zwei, drei reichen auch.

Vielen Dank für deinen Kommentar, er wird nach erfolgreicher Moderation von mir freigeschaltet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s